Dolomiten 2 Reisepakete
Karte
Karte anzeigen
Wanderer Sextner Dolomiten

Berge im Urlaub? Dolomiten!

Egal ob Skifahren, Mountainbiking oder Wandern – die Dolomiten sind ein wahres Paradies für Aktivurlauber. Von Bozen bis nach Bassano gibt es abwechslungsreiche Sport- und Freizeitangebote zu entdecken, inmitten der wildromantischen Natur.

Corona-Infos: Die meisten italienischen Hotels, Restaurants und Geschäfte sind wieder geöffnet. Die Einreise nach Italien ist für Touristen aus den EU-Ländern und der Schweiz ab dem 3. 6. 2020 wieder erlaubt. Das Spar mit!-Paket ist ab diesem Termin buchbar.
Corona-Infos: Die meisten italienischen Hotels, Restaurants und Geschäfte sind wieder geöffnet. Die Einreise nach Italien ist für Touristen aus den EU-Ländern und der Schweiz ab dem 3. 6. 2020 wieder erlaubt. Das Spar mit!-Paket ist ab diesem Termin buchbar.

Dolomiten

Urlaub in den Dolomiten: Wandern in atemberaubender Natur

Ob im Winter oder Sommer, die Dolomiten sind ein Traumziel für alle Sportbegeisterten. Während der warmen Jahreszeit blühen bunte Wildblumen auf den saftigen Wiesen und klare Bergseen bieten eine Abkühlung auf langen Wanderungen. Im Winter glitzert die weiße Schneedecke verführerisch und lockt Skifahrer, Schneeschuhwanderer und Rodler aus aller Welt an.

Stolz ragen die steilen Zinnen der Dolomiten dem Himmel entgegen. Die fast senkrechten Wände ruhen auf sanften Almen, durchschnitten von tiefen Tälern. Kaum zu glauben, dass man sich hier tatsächlich in Italien befindet, denn von Meer, Rom und Dolce Vita ist weit und breit nichts zu sehen. Dafür gibt es herrliche Natur, lange Wanderwege, den größten Skiverbund Europas und himmlische Ruhe. Nicht ohne Grund bezeichnete sie der schweizerische Maler Le Corbusier als „das schönste Bauwerk der Welt.“ Die UNESCO sah das ähnlich und erhob die Dolomiten 2009 zum Weltnaturerbe.

Radfahren, Reiten und Wandern: Dolomiten im Sommer

Auf Sportbegeisterte wartet in den Dolomiten ein breit gefächertes Angebot – von klassischen Optionen wie Radfahren und Wandern bis zu Rafting, Paragleiten und Reiten. Bekannt ist dieser Teil der Alpen vor allem für seine Höhenwege. Auf zehn Wanderwegen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade kann man die Dolomiten in ein bis drei Wochen zu Fuß überqueren und lernt ihre abgelegensten Ecken kennen. Natürlich gibt es auch jede Menge Halb- und Ganztagestouren sowie Gelegenheiten für gemütliche Spaziergänge. Umrunden Sie die berühmten Drei Zinnen oder statten Sie der Marmolata – mit 3.343 Metern der höchste Berg der Dolomiten – einen Besuch ab. Wer auch auf fast 3.000 Metern Höhe nicht auf Kultur verzichten möchte, kann das Messner Mountain Museum Corones besichtigen. Es befindet sich auf dem Gipfelplateau des Kronplatzes oberhalb von Bruneck. Im Bau von Stararchitektin Zaha Hadid dreht sich alles um die Themen Fels, Klettern und Bergsteigen. Genug vom Wandern? Lernen Sie die Dolomiten doch mal auf eine andere Art kennen: In vielen Orten gibt es die Möglichkeit, Reittouren auf Haflingern zu unternehmen. Die Rasse stammt aus den italienischen Alpen und gilt als besonders genügsam und trittsicher; sie tragen selbst den unerfahrensten Reiter souverän durch die bergige Landschaft. Wenn Sie lieber auf Ihre eigenen Kräfte vertrauen, schwingen Sie sich stattdessen aufs Fahrrad und erkunden die Gegend auf den zahlreichen Radwegen. Für alle, die auf der Suche nach einem Adrenalinkick sind, ist übrigens auch gesorgt. Wie wäre es zum Beispiel mit Paragleiten? Oder doch lieber Rafting? Spaß und Herzflattern sind auf alle Fälle garantiert.

Auf die Bretter, fertig, los: Winter in den Dolomiten

Während der kalten Monate verwandelt sich die Gegend in ein wahres Wintersportparadies. Zwölf Regionen haben sich zum größten Skigebiet-Verbund Europas zusammengeschlossen, dem Dolomiti Superski. Unglaubliche 1.200 Kilometer Piste mit 460 Liften können mit einem einzigen Skipass erkundet werden. Also schnell die Bretter unter den Arm geklemmt und rauf auf den Berg, der Pulverschnee ruft! Langläufer sind sogar noch privilegierter: Das Loipennetz des Verbundes Dolomiti Nordicski spannt sich über die gesamte Region und ist mit sage und schreibe 1.300 Kilometer Loipen das größte Skilanglaufkarussell Europas. Natürlich gibt es auch Gelegenheiten zum Rodeln, Schneeschuhwandern, Eisstockschießen und Schlittschuhlaufen. Wer eine Pause vom Wintersport braucht, macht einen Stadtbummel durch Bozen oder entspannt im Alpin-Erlebnisbad Acquafun in Innichen bei einem Saunabesuch. Eins ist jedenfalls sicher, egal wann Sie „das schönste Bauwerk der Welt“ erkunden, die Natur bleibt unvergleichlich schön und das Bergmassiv sorgt für spektakuläre Panoramen und fantastische Aussichten.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen