Therme Meran (Italien)

Therme Meran: Südtirols Garten Eden für Wellnessfans

Sich treiben lassen und komplett runterfahren – in der Therme Meran ist es wie ein Urlaub im Urlaub und als Besucher hat man höchstens ein klitzekleines Luxusproblem: Welches Becken soll es zuerst sein? Die Therme hat nämlich 25 Pools. Das Wasser ist nicht nur entspannend, sondern auch noch gesund.

Mitten in der Stadt und dank Kurpark trotzdem herrlich im Grünen liegt die ganz besondere Erholungslandschaft von Meran. Die Therme ist ein ultramoderner Kubus aus Glas und Stein, umgeben von 51.000 Quadratmetern Garten – so groß wie sieben Fußballfelder. Die Besonderheit: Es gibt gleich 25 Becken. Zehn davon sind draußen, umgeben von sattgrünen Wiesen, Hanfpalmen, Granatapfelbäumen und Rosengärten, quasi ein Garten Eden. Außer Sport- und Kinderbecken gibt‘s Meersalzbecken, Whirlpools, Strömungsbecken, ein unterirdisches Dampfbad im Park, ein Quellbad und einen Badeparcours mit Kneippbecken. Damit ist die Therme kein Schlechtwetterversteck für Urlauber, sondern macht auch ohne Regen Spaß.

Strahlendes Wasser

Das Thermalwasser (für therapeutische Behandlungen) stammt vom etwa zehn Kilometer entfernten Vigiljoch bei Lana. Es wird seit 50 Jahren gefördert, enthält radioaktives Radon und hilft besonders bei chronischen Atemwegserkrankungen und rheumatischen Gelenkerkrankungen. Wer’s mal ausprobieren will, der kann ins Thermalwasserbecken (33 Grad Celsius, leichte Radonkonzentration) steigen. Weiter geht’s: in den Schwitzbereich mit 8 Saunen und Dampfbädern, ins Fitnessstudio oder zu einer Spa-Behandlung. Kinder finden einen Spielplatz im Garten und beheizte Nichtschwimmerbecken. Reizvolle Alternative für Familien: Es gibt eine professionelle und kostenlose Kinderbetreuung.

Chillende Schildkröten

Die Therme Meran ist auch Wellness für die Augen: Der preisgekrönte Südtiroler Designer und Architekt Matteo Thun hat aus Wasser und Licht, Stein und Holz eine Erlebniswelt für alle Sinne geschaffen. Die Therme gibt’s erst seit 2005, aber als Kurort ist Meran schon viel länger berühmt. Gäste wie Richard Strauss, Franz Kafka, Rainer Maria Rilke und Kaiserin Sisi gehören zu den prominentesten Besuchern.

Nicht ganz so berühmt, aber niedlich: Am Seerosenteich chillen zwei Dutzend Schildkröten. Denn im Park gibt es eine Auffangstation für die panzerbewehrten Kriechtiere. Und ganz ehrlich, „Chillkröten“ beim Langsamsein zuzugucken ist ein herrlicher Stresskiller …

Adresse Therme Meran (Italien)
Piazza Terme 9, 39012 Merano BZ, Italien

Öffnungszeiten Therme Meran (Italien)
Hallenbad:
Montag - Sonntag 9.00 - 22.00 Uhr
Freibad (im Sommer): 9.00 - 20.00 Uhr
Sauna: Montag - Freitag 13.00 - 22.00 Uhr, Samstag, Sonn-/Feiertag 9.00 - 22.00 Uhr

Reisepakete werden geladen