Die Elsässische Schweiz

Burgen und Wasserfälle in den malerischen Vogesen

Die Burg Nideck im Norden des Elsass ist ein sagenumwobener Ort. Selbst in die Sammlungen der Gebrüder Grimm hat sie es geschafft. In der Geschichte vom "Riesenspielzeug" wird von einem Riesen erzählt, der hier einst mit seiner Tochter gewohnt haben soll. Heute ist die Ruine eines der beliebtesten Ausflugsziele der Region. Nicht nur, weil Sie vom Bergfried aus eine fantastische Aussicht haben, sondern auch, weil Sie etwas unterhalb von der Burg ein echtes Naturschauspiel erwartet. Hier stürzt der Nideckfall 25 Meter über Vulkangestein in die Tiefe.

Überhaupt, gibt es in der Region rund um die schönen Täler der Mossig, der Hasel und der Sommerau jede Menge zu entdecken. Kein Wunder also, dass die Gegend als "Swiss d'Alsace", elsässische Schweiz bezeichnet wird. Ein Vergleich, der ganz gut passt, bei der überaus abwechslungsreichen Landschaft - von Weinhügeln, Wiesen und Wäldern bis hin zu den steilen Gipfeln der Vogesen.

So kann man hier gar nicht anders, als aktiv werden: Sei es beim Wandern, Radeln, Klettern - oder im Winter dann beim Langlauf. Auf über 300 km markierten Wanderwegen haben Sie die Auswahl zwischen sanften Winzerpfaden und steilen Auftiegen zu großartigen Aussichtspunkten. Eine beliebte Route ist beispielsweise der "Sentier des Geants". Auf dem "Weg der Riesen" im Wald bei Oberhaslach sind Sandsteinskulpturen von internationalen Künstlern ausgestellt.

Übrigens: Wer nach dem Besuch der Ruine Nideck noch nicht genug Burgluft geschnuppert hat, es gibt noch zahlreiche weitere zur Auswahl. So lohnt sich auch ein Besuch des "Château de Wangenburg". Die Burg aus dem 13./14. Jahrhundert ist noch recht gut erhalten.

Fotos: ADT 67 C. Fleith

Reisepakete werden geladen