Burg Mauterndorf

Dornröschen-Schloss mit turbulenter Vergangenheit

Klar, alle Burgen haben eine interessante Historie, aber Burg Mauterndorf im Lungau im Land Salzburg wartet mit rund 1.700 Jahren Geschichte auf - und die aufregendsten, traurigsten und schönsten Ereignisse fanden in den letzten 100 Jahren statt. Heute können Sie in den Räumen der Burg eine spannende Zeitreise ins Mittelalter erleben.

Strahlend weiß und prächtig ragt die Burg über Mauterndorf auf. Kommt Ihnen der Anblick der Höhenburg bekannt vor? Vielleicht habe Sie sie als Kulisse in der Dornröschen-Neuverfilmung von 2008 mit Dirk Bach gesehen. Und wirklich: Die Burg ist mittelalterlich-romantisch, wie im Märchen. Schon die Römer bauten 326 an dieser Stelle ein Kastell, im 11. Jahrhundert wurde die heutige Burg errichtet und als Mautstation und Sommerresidenz genutzt. Im 19. Jahrhundert drohte die Burg zu verfallen, bis der Berliner Arzt Hermann von Epenstein sie dem österreichischen Staat abkaufte. Er war Taufpate von Herman Göring, der als Kind zusammen mit seinem Bruder oft auf der Burg zu Besuch war. Der Nazifunktionär erbte das Gebäude nach dem Tod seines Patenonkels und floh am Ende des Zweiten Weltkrieges zur Burg Mauterndorf und weiter nach Schloss Fischhorn im Pinzgau.

Anschauliches Museum

In den 70ern wurde die Burg vom Staat aufwendig restauriert und beherbergt mittlerweile ein Restaurant und das Lungauer Landschaftsmuseum. Wer die Burg heute betritt, fühlt sich wie ins Mittelalter zurück versetzt. Die Ausstattung wurde liebevoll nachgebaut: Im Hof wartet ein Pferd geduldig vor einem Karren, im Keller stehen Fässer, Säcke und Körbe mit Lebensmitteln, Würste hängen von Stangen herab. Im Speisesaal decken Diener gerade den Tisch und nebenan badet der Erzbischof in einem Zuber. Viele Details gibt es auf einem Rundgang durch die Burg zu entdecken. Auch dürfen Sie selbst mitmachen und in der Kleiderkammer in mittelalterliche Gewänder schlüpfen oder im Felsenkeller sogar eine echte Ritterrüstung anlegen.

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Der Wehrturm der Burg ist 700 Jahre alt und 44 Meter hoch. Ein Aufstieg in den sechsten Stock lohnt sich: Oben bietet sich ein 360-Grad-Panorama über das Salzburger Land. Schade, dass Dornröschen sich hier schlafen gelegt hat, denn die Aussicht ist ein Traum.

Burg Mauterndorf, 5570 Mauterndorf, Österreich

Sommersaison Mai/Juni/Sept./Okt. täglich 10.00 - 18.00, Juli/Aug. täglich 9.00 - 18.30

Erwachsene 9,50 Euro, Kinder 5,50 Euro

Wintersaison: 29. 12. - 18. 4., Di./Do. 11.00 - 19.00, 1. 2. - 1. 3. und 8. 4. - 18. 4. Mo. - Fr. 11.00 - 19.00

Erwachsene 6,50 Euro, Kinder 4,- Euro

Foto: Salzburger Burgen & Schlösser

weitere Reisepakete werden geladen