Tempodrom - Berlin

Tempodrom Berlin: Konzerte, Revuen, Theater

Hier liefen legendäre Konzerte, von Nina Hagen bis Bob Dylan. Das Tempodrom, damals in Westberlin noch mitten auf dem Potsdamer Platz, ist seit den wilden 80ern eine Institution im hippen Kulturleben der Hauptstadt. Gegründet hat es die damalige Krankenschwester Irene Moessinger mit Hilfe einer Erbschaft. Das typische Zirkusdach weist bis heute den Weg und bleibt eine erste Adresse - für Comedians, Zirkusartisten und Bands.

Die Geschichte des Tempodrom Berlin begann 1980 mit der Idee, ein Zirkuszelt als Alternativspielstätte zu verwenden. Im Jahre 1999 sprach man zum ersten Mal vom "Festbau", der im 2001 mit der Verleihung des Europäischen Filmpreises feierlich eröffnet wurde. Ab 2005 begann dann die Erfolgsgeschichte des Tempodrom mit 300.000 Besuchern im Jahr 2009. Der Roncalli Weihnachtscircus und die Show Holiday on Ice sind zwei der ältesten Partner der Veranstaltungsstätte und Teil ihrer Erfolgsgeschichte.

Das Tempodrom Berlin besteht aus der großen und der kleinen Arena sowie einem großzügigen Außenbereich. Die große Arena ist das Herzstück des Tempodrom mit seinem Amphitheater nachempfundenen Bau. Dank dem Einsatz flexibler Raumelemente wird die Halle so umgestaltet, dass unterschiedlichste Veranstaltungen wie Tagungen, Kongresse, Gala-Diner, Awardverleihungen, Produktpräsentationen und Messen dort stattfinden können.

Am besten nehmen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel. Fahren Sie mit der S-Bahn S1/S2/S25 bis zur Station Anhalter Bahnhof, welche sich direkt vor dem Tempodrom befindet oder nehmen Sie die U-Bahn Linie U7 bis zur Station Möckernbrücke. Von der Mückernbrücke sind es noch 500 m zu Fuß bis zum Tempodrom.

Adresse Tempodrom
Möckernstraße 10, 10963 Berlin

Öffnungszeiten Tempodrom
Montag - Freitag 9.00 - 18.00 Uhr, Samstag und Sonntag geschlossen oder je nach Veranstaltung

Reisepakete werden geladen