Rabs Altstadt

Die Raber sind stolz auf ihre malerische Altstadt und das zu Recht. Denn dass Rab schon im Mittelalter eine einflussreiche Handelsstadt war, ist nicht schwer zu erkennen, spaziert man durch die engen, hellen Gassen. Die glatten Steinplatten geben der Stadt einen besonderen Flair und natürlich die Raber Kirchen mit ihren vier berühmten Glockentürmen - alle aus unterschiedlichen Epochen.

Verlaufen kann man sich in der Altstadt nicht. Drei Hauptstraßen, die die treffenden Namen Gornja ulica, Srednja ulica und Donja ulica (Obere, Mittlere und Untere Straße) tragen, sind durch vier Querstraßen miteinander verbunden. Als Querverbindungen dienen schmale Treppengassen. Nur eine einzige dieser Gassen kommt ohne Treppen aus, ist dementsprechend abschüssig, aber ein Segen für ihre Anwohner: Sie müssen ihre Möbel wenigstens keine Stufen hinauftragen.

Die Mittlere Straße ist die belebteste der drei Hauptstraßen; hier reiht sich eine Boutique an die nächste. An der Oberen Straße liegen Rabs Kirchen. Die bieten nicht nur visuelle Reize - in der barocken Hl. Kreuzkirche (Sv. Kriz) finden in den Sommermonaten wöchentlich klassische Konzerte statt. Ein Open-Air-Kino unterhält auch die jüngeren Gäste und in den zahlreichen Cafés, die sich in der gesamten Stadt in den Gässchen und auf den Plätzen verteilen, genießt man mediterrane Lebensart pur.

Trotz buntem Treiben in den Sommermonaten kommt hier nie das Gefühl der Hektik auf. Angeblich sollen auch im vorletzten Sommer die Filmstars Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas unbemerkt durch die Raber Gassen flaniert sein. Es scheint einem manchmal, in der alten Stadt sei irgendwie die Zeit stehen geblieben...

Reisepakete werden geladen