Urlaub in Süddeutschland 89 Reisepakete
Karte
Karte anzeigen
Urlaub in Süddeutschland

Kurzurlaub in Süddeutschland: Berge, Seen und Kuhglocken

Tauschen Sie "Brötchen" gegen "Semmel" und "Moin" gegen "Guten Tag": ein Kurztrip in den Süden ist Erholung pur. Die Regionen Schwarzwald, Allgäu und Bodensee bieten wunderbare Aussichten, Ausflugsziele und Wandermöglichkeiten.

Urlaub in Süddeutschland-Angebote

Sortierung:
Filter schließen
Ort
Ort
Reisethemen
Reisethemen
Termin
Termin
Anreise
Abreise
Entfernung
Entfernung
Hier geht die Reise los
Maximale Entfernung (Luftlinie):
Übernachtungen
Übernachtungen
Los!

Urlaub in Süddeutschland

Urlaub in Süddeutschland

Wo beginnt der Süden? In Mailand, Barcelona oder Nizza? So weit müssen Sie gar nicht fahren, um den Süden genießen zu können. Ab (so ungefähr) Frankfurt wird es süddeutsch – Sie erwarten Mittelgebirge zum Wandern, Seen zum Baden, pittoreske Fachwerkstädte und flotte Großstädte, Alpenpanorama und Prachtarchitektur aus vergangenen Jahrhunderten. Viele Naturerlebnisse, märchenhafte Ort und viel Sonnenschein – das bedeutet Urlaub im Süddeutschland.

Familienhotel in Süddeutschland

Kinder wollen entdecken, toben, staunen und Neues kennenlernen, besonders im Urlaub. Raus aus der Schule, rein ins Abenteuer. In Süddeutschland wird jeder Stubenhocker zum Naturkind, denn im Schwarzwald wachsen ulkige Fliegenpilze, im Allgäu locken Almen mit Kuhgeläut und Kaiserschmarrn und am Bodensee trifft man sogar die Maus, den Elefanten und Hein Blöd. Dort liegt das Ravensburger Spieleland, das speziell auf Kinder von zwei bis zwölf Jahre zugeschnitten ist. Wer liebt sie nicht, die Maus mit ihren klimpernden Augen oder den blauen Elefanten, der so lustig trötet? Im Ravensburger Spieleland sind sie zu Hause. Hier ist niemand zu klein oder jung zum Mitmachen, aber auch nicht zu alt. Im Gegensatz zu anderen Freizeitparks geht es hier nicht um höher, schneller, weiter, sondern darum, dass wirklich alle mitmachen können. Auch die Kleinsten dürfen mit auf Käpt'n Blaubärs Gummikutter, viele Spielplätze sind rollstuhlgeeignet, auch die Eltern haben ihren Spaß auf dem Barfußpfad. Trampolin springen, rutschen, Traktor fahren, baggern, klettern, Rafting – mit Abenteuern und Spielen verfliegt im Nu ein ganzer Tag. Von Spar mit! Reisen gibt es als Erinnerung noch ein Memoryspiel mit auf den Weg. Sind die Kinder schon etwas älter, ist ein anderer Freizeitpark im Süden ein ideales Ziel für die ganze Familie: der Europa-Park Rust. Diverse Auszeichnungen und Millionen Besucher bestätigen den Ruf des Freizeitparks als Unterhaltungsgiganten. Mehrere Achterbahnen, die sich mit Rekorden überbieten, und Attraktionen mit etwas mehr Bodenhaftung machen den Park zum Publikumsmagneten. Seit 2019 der Wasserpark Rulantica eröffnet hat, ist gleich nebenan auch Erfrischung und Schwimmspaß möglich. Doch die Konkurrenz ist groß: Liebhaber der bunten Plastiksteine planen einen Besuch in LEGOLAND und alle Kinofans müssen unbedingt die Bavaria Filmstadt besuchen, wo man auf dem Glücksdrachen Fuchur reiten kann. Echte Tiere sehen Sie im Zoo Nürnberg oder im SEA LIFE Konstanz. Tage voller Freude für Familien in Süddeutschland.

Städtetrip nach Süddeutschland

Servus, Minga! Tradition und Coolness treffen in der Hauptstadt Bayerns aufeinander. In der Stadt sieht man Dirndl neben Designer-Outfits, Weißwurst neben Veggie-Döner, Fußballfans neben Skatern. Bier ist hier genauso beliebt wie ein Cosmopolitan und historische Gebäude, Parks und Museen reihen sich aneinander, ebenso Second-hand-Shops und Boutiquen. Einige der schönsten Prachtbauten, Schlösser und Parks Bayerns liegen innerhalb der Stadtgrenzen, zum Beispiel Schloss Nymphenburg. Allein der 180 Hektar große Garten ist überwältigend. Im Sommer tummeln sich Schwäne und Enten auf den Wassergräben, im Winter wird dort Schlittschuh gefahren und Eisstockschießen geübt. Innen dann eine überwältigende Pracht an Ornamenten, goldenen Verzierungen und bunten Wandgemälden. Mit 632 Metern ist das Schloss Nymphenburg sogar breiter als Versailles und beherbergt die Bayerische Schlösserverwaltung, das Marstallmuseum, das Porzellanmuseum, das Museum Mensch und Natur, die Porzellanmanufaktur, Nymphenburg das Museum Erwin von Kreibig.

Der E-Garten (wie die Münchner sagen) ist im Sommer der Treffpunkt für alle Sonnenanbeter (manchmal FKK), Spaziergänger (10 Kilometer Wege), Yoga- und Thai-Chi-Gruppen und Surfer. Wussten Sie, dass die Münchener im Sommer hinter der Eisbachwelle ins Wasser steigen und sich von der Strömung treiben lassen? Zurück geht es mit der Straßenbahn, weshalb man im Sommer manchmal leicht bekleidete Menschen in Münchens öffentlichen Verkehrsmitteln sieht. Der Englische Garten und ganz München ist für Bayern, Land der Berge, recht flach – ganz im Gegensatz zu einer anderen süddeutschen Stadt. Stuttgart ist die Stadt der Stäffele (Treppenanlagen), eine gute Kondition ist bei einem Spaziergang nicht verkehrt. Aber auch ohne die Berge rund um die Stadt zu erklimmen, ist Stuttgart ein Hingucker. Sowohl Mercedes als auch Porsche zeigen ihre PS-Kunstwerke in Designer-Museen. In der Innenstadt steht der moderne Kubus des Kunstmuseums direkt gegenüber dem Neuen Schloss (das so neu nicht ist, Baubeginn: 1746) und – für alle Musical-Fans besonders schön – mindestens zwei Musicals laufen im SI-Centrum immer gleichzeitig. 1994 hat sich Stuttgart als Musicalmetropole in Süddeutschland etabliert, da feierte man die Deutschland-Premiere von „Miss Saigon“. Seitdem werden auf Stuttgarts Bühnen die Crème de la Crème des Musicals aufgeführt: „Tanz der Vampire“, „Tarzan“, „Cats“, „Aladdin“, „Tina – Das Musical“ und „Die Eiskönigin“. Ein traumhafter Kurzurlaub für Fans von schnittigen Autos und schmissigen Songs. Neben den beiden Landeshauptstädten Stuttgart und München finden Stadturlauber weitere Traumziele im Süden vor. Nürnberg, Rothenburg ob der Tauber, Heidelberg, Ingolstadt und Augsburg sind malerische und interessante Ziele für ein langes Wochenende in Süddeutschland.

Wellness in Süddeutschland

Je südlicher, desto Wellness. Schaut man die Karte der deutschen Thermalquellen an, ist schnell klar: Auch wenn es im Norden exzellente Thermalquellen- und Bäder gibt, hat der Süden eindeutig die Nase vorn. Viele kleine Kurorte haben das Potenzial des warmen, gesunden Wassers erkannt und herrliche Bäder gebaut, die nicht nur das Entspannen im Wasser ermöglichen, sondern auch eine Vielfalt an Saunen bieten. Für den Spaß-Faktor sorgen Rutschen, Strömungskanäle und Sprudelliegen. Zum Beispiel in der Toskana Therme Bad Orb oder in Bad Füssing, wo es gleich drei große Thermen gibt, oder in Bad Kissingen, dem wohl grandiosesten Kurort. Die Krone der Thermalbäder trägt aber die Therme Erding, die größte der Welt. Zwischen 34 Saunen und Dampfbädern, fast drei Kilometer Rutschen und 34 Pools und Becken verläuft sich auch der starke Besucheransturm. Palmen, eine Poolbar und das Wellenbad sorgen für Ferienstimmung. Dabei nutzt man hier sogar Hightech: Die Virtual-Reality-Brille erlaubt auf der Rutsche „Space Glider“ eine 360-Grad-Rundumsicht. In der Therme Erding wird man zum Astronauten auf einer Reise durch das Universum. So wird der Kurztrip nach Süddeutschland zu einem Ausflug ins All.

Wandern und Natur in Süddeutschland

Stiefel geschnürt, Lunchpaket gepackt und Wanderstöcke geschnappt: Die schöne Natur, die Mittel- und Hochgebirge, Seen und Berge machen Süddeutschland zum Urlaubsziel für alle Freunde der Frischluft. Im Allgäu und an der Grenze zu Österreich ist sogar alpines Wandern möglich. Die Zugspitze als höchster Berg Deutschlands verpasst die 3.000 zwar um ein paar Meter, trotzdem fühlt man den Höhenrausch. Die deutschen Alpen sind gut erschlossen, per Seilbahn geht es auf die Zugspitze oder den Predigtstuhl. Rundum-Panoramablick inklusive. Wer die Landschaft zu Fuß erkunden will, dem stehen Tausende Kilometer Wanderwege in unterschiedlichsten Schweregraden zur Verfügung. Urlaub am Wasser ist in Süddeutschland natürlich auch möglich. Neben den vielen Bächen, Wasserfällen und Klammen, die jede Wanderung interessant machen, sind Bayern und Baden-Württemberg mit vielen Seen gesegnet. Das Schwäbische Meer, der Bodensee, ist ein bekanntes und beliebtes Urlaubsziel. Die Blumeninsel Mainau, das mondäne Konstanz und der Sprung über die Grenze in die Schweiz oder nach Österreich locken jedes Jahr Besucher in den Süden. Bayern überbietet sich mit großen Seen (wie dem Chiemsee mit der Herreninsel und dem Schloss Herrenchiemsee), mittelgroßen Seen (dem Foggensee, dessen Naturschönheit von der Attraktivität des Schloss Neuschwanstein überschattet wird) und kleineren Seen, die dafür umso blauer und frischer sind (zum Beispiel der Eibsee in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen). Wer nicht ganz so hoch hinaus möchte, besucht den schönen Schwarzwald, am besten mit Freiburg in Breisgau als Basislager. Die süddeutsche Stadt ist bekannt für die Bächle (nicht reindappen, sonst droht ein verstauchter Fuß oder die Heirat mit einem Einwohner), dem Münster mit dem schönsten Turm der Christenheit und vielen, vielen Sonnenstunden. Ob eine Fahrt auf den Schauinsland, eine Bootsfahrt auf dem Titisee oder eine Wanderung auf den Belchen – der Schwarzwald ist Touristen-Liebling Nr. 1 und zwar aus gutem Grund. Von Hochmooren bis Schluchten, von Nadel- und Mischwäldern bis zu Weinbergen bietet der Schwarzwald immer wieder überraschende Abwechslung – wie ganz Süddeutschland.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen