Pfunds Molkerei

"Schönster Milchladen der Welt ist die Dresdner Molkerei Gebrüder Pfund. Wände, Decken und Boden sind komplett gefliest", so steht es im Guinness-Buch der Rekorde '98. Schon um 1900 war der Architektur-Fachwelt klar, dass in der Bautzner Straße 79 der schönste Milchladen der Welt steht.

Gegründet 1892 im Auftrag des Kaufmannes Paul Gustav Leander Pfund, der 1923 in Berlin starb. Die Innenausstattung des Ladens besteht aus phantasievoll gestalteten Fliesengemälden im Stil der Neorenaissance, die handgemalten farbigen Darstellungen auf Wänden, Fußboden und Verkaufstresen stammen aus der Dresdner Steingutfabrik Villeroy und Boch.

Wie durch ein Wunder übersteht der Milchladen den Bombenangriff vom Februar 1945 und wird 1972 verstaatlicht. 1978 wird die Molkerei stillgelegt, bis 1992 eine Projektentwicklungsfirma den Pfundschen Nachlass übernahm und den Milchladen im Oktober 1995 wiedereröffnet. Es ist geplant, den Hinterhof der Molkerei von dem Wiener Künstler Friedensreich Hundertwasser kreativ bebauen zu lassen. Über dem Laden lädt ein Café zum Verweilen ein.

Im Laden wird hauptsächlich unverpackter Rohmilchkäse aus bäuerlicher Herstellung in derzeit 110 Sorten aus den unterschiedlichsten Ländern verkauft.

Lage, Anfahrt

In der Neustadt, Bautzner Straße 79, mit der Straßenbahnlinie 11 bis zur Haltestelle Pulsnitzer Straße.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Laden: ganzjährig, Mo. - Sa. 10.00 - 18.00,
So./Fei. 10.00 - 15.00
Eintritt: gratis

Reisepakete werden geladen