Steinhuder Meer - Hannover

Vor den Toren Hannovers bietet das Steinhuder Meer als größter niedersächsischer Binnensee ein Stück lebendige Natur. Umgeben von geheimnisvollen Mooren, grünen Wiesen und sanft bewegten Hügeln kann der Gast den Naturpark Steinhuder Meer erleben. Touristen und Erholungssuchende besuchen seit Jahrzehnten das Steinhuder Meer. Aus Hannover und ganz Deutschland kommen sie zum Segeln, Surfen und Baden hierher. Egal, ob Sie viel oder wenig Zeit mitbringen, ein Abstecher zum "Meer" lohnt immer. Wer einige Tage in der Gegend um das Steinhuder Meer verbringt, für den gibt es auch noch mehr zu sehen und zu erleben.

So befindet sich zum Beispiel in Münchehagen, wenige Kilometer von Rehburg-Loccum entfernt, das Dinosaurierfreilichtmuseum. Neben lebensgroß nachgebildeten Dinosauriern gibt es hier ein Gebiet mit Saurierfährten und viele Mit-Mach-Aktivitäten des Museumspädagogischen Dienstes (geöffnet von Februar bis Anfang November). Zirka 10 Kilometer südlich von Rehburg-Loccum in Wiedensahl steht das Geburtshaus von Wilhelm Busch und wer genau hinsieht, wird einige Schauplätze, an denen Max und Moritz ihre Streiche spielten, entdecken.

Am Steinhuder Meer selbst, in den malerischen Ferienorten Steinhude, Mardorf oder Hagenburg, können Sie den bekannten Steinhuder Räucheraal genießen und auch bei seiner Verarbeitung in einer der zahlreichen Aalräuchereien zusehen. Von Steinhude aus lädt ein Ausflug mit den typischen Segelbooten der Fischer, den sogenannten Auswanderern, zur Inselfestung Wilhelmstein ein. Bei schlechtem Wetter stehen mehrere interessante Museen zur Auswahl, die es in dieser Art nirgendwo anders gibt, wie das Fischer- und Webermuseum und das Spielzeug- und Kinderwelt Museum in Steinhude, das Torfmuseum im Schloss Landestrost in Neustadt sowie das Hufschmiedemuseum in Neustadt-Helstorf.

Reisepakete werden geladen