Taunus

6 Reisepakete
Berge, Burgen, Bäder - und viel Erfindergeist ...

Wussten Sie, dass im Taunus das Telefon und der Haarföhn erfunden wurden oder berühmte Fortbewegungsmittel den Taunus bekannt machten? In Friedrichsdorf erfand Philipp Reis 1860 das Telefon. Noch heute kann das Haus besucht werden, in dem er bis zu seinem Tod 1874 lebte. Der Haarföhn kommt aus Kronberg und ist eine der erfolgreichsten Erfindungen der Firma Braun.

Taunus-Angebote

Sortierung:
Filter schließen
Ort
Ort
Reisethemen
Reisethemen
Termin
Termin
Anreise
Abreise
Entfernung
Entfernung
Hier geht die Reise los
Maximale Entfernung (Luftlinie):
Los!

Taunus-Infos kompakt

Berge, Burgen, Bäder - und viel Erfindergeist ...

Wussten Sie, dass im Taunus das Telefon und der Haarföhn erfunden wurden oder berühmte Fortbewegungsmittel den Taunus bekannt machten? In Friedrichsdorf erfand Philipp Reis 1860 das Telefon. Noch heute kann das Haus besucht werden, in dem er bis zu seinem Tod 1874 lebte. Der Haarföhn kommt aus Kronberg und ist eine der erfolgreichsten Erfindungen der Firma Braun.

In erster Linie ist der Taunus als deutsches Mittelgebirge für seine sanften Hügel, die malerische Landschaft und die Spuren aus der römischen Herrschaft bekannt. Zahlreiche Schlösser, Burgen, Ruinen, Türme und Reste des Limes weisen noch heute auf die römische Vergangenheit hin.

Vom 1. bis 3. Jahrhundert verlief der heute stellenweise noch sichtbare Obergermanisch-Rätische Limes auf dem Taunuskamm. Römische Quellen berichten vom Volksstamm der Chatten in dieser Region. Auf dem Altkönig sind noch heute Überreste von keltischen Befestigungsanlagen sichtbar. Der Name des Höhenzuges war bis ins 18. Jahrhundert schlicht "die Höh", er hat sich in den Ortsnamen Bad Homburg vor der Höhe und Rosbach vor der Höhe erhalten. Das lateinische "Taunus" rührt vom Historiker Tacitus her, der in den Annalen von einem "castellum in monte tauno" schreibt, das wahrscheinlich das heutige Friedberg bezeichnet.

Das Römerkastell Saalburg bei Bad Homburg ist zweifelsohne das beliebteste archäologische Ausflugsziel Hessens. Die Saalburg ist das einzige römische Kastell, das einschließlich seiner festen Gebäude vollständig wiederaufgebaut wurde. Es ist heute sowohl ein Freilichtmuseum als auch ein Museum für die zahlreichen Ausgrabungsfunde der Kastelle und des Limes im Taunus. Zu den sehenswertesten und am besten erhaltenen Limes-Wachtürmen zählen die Türme von Idstein, Pohlheim und Zugmantel.

Aber der Taunus bietet auch für Wintersportfans einiges. Rund um den Großen Feldberg (880 Meter), dem höchsten Berg des Taunus, kommen die Liebhaber der weißen Pracht zum Zuge. Über 100 Loipenkilometer, Taunus-Skiwanderweg, lange Abfahrten mit und ohne Lift, Ski-Pendelbus, Natur-Eisbahnen und vieles mehr machen die Mittelgebirgslandschaft im Winter attraktiv.

Im Sommer können sich die Kleinen - und natürlich auch die Großen - im "Taunus Wunderland" in Schlangenbad austoben. Neben einer Wildwasserbahn gibt es in dem Freizeitpark einen Märchenwald, ein Geisterschloss, einen Tierpark und die Riesenrutsche "Silberpfeil". Es gibt also nicht nur Burgen, Schlösser und Museen zu bestaunen, sondern auch jede Menge Spaß und Action im schönen Taunus ...

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen