Entstehung, Inszenierung - Musical Ghost

Denkt man an den Film "Ghost", hat man wohl als erstes die Schlüsselszene im Kopf: Demi Moore töpfert, Patrick Swayze sitzt hinter ihr und der Song "Unchained Melody" läuft im Hintergrund. Diese berühmte Sequenz wurde danach immer wieder in zahlreichen Serien und Fernsehshows wie "Glee", "Two and a Half Man" oder "30 Rock" parodiert. Die Szene erlangte aber vor allem wegen des Titelsongs Kultstatus. Doch was macht dieses Lied so besonders, dass es auch nach über 25 Jahren noch derart thematisiert wird?

Der Song wurde erstmals in den 50er Jahren für den Gefängnisfilm "Unchained" aufgenommen, der in Deutschland unter dem Titel "Escape - die Flucht" ins Kino kam. Darin singt ein Gefangener davon, dass er seine Liebste vermisst und hofft, dass sie noch da ist, wenn er aus der Haft entlassen wird. Schon damals kam dieses Lied, geschrieben von Alex North und Hy Zaret, in die Charts. Und das, obwohl das Titelwort "Unchained" nie im Songtext vorkommt. Trotzdem wurde der Song 1956 für den Oscar nominiert. Die erste kommerzielle Aufnahme des Hits von Leslie Baxter im Jahr 1955 wurde ein Millionenseller.

Weitere Künstler nahmen "Unchained" auf, so auch das amerikanische Gesangsduo "The Righteous Brothers" im Jahr 1965. Diese Version wurde 1990 schließlich zur Titelmelodie des Kinoknüllers "Ghost - Nachricht von Sam" mit Patrick Swayze, Demi Moore und Whoopi Goldberg in den Hauptrollen. Der Film entpuppte sich als Leinwand-Hit mit knapp 4 Millionen Kinobesuchern in Deutschland und über 51 Millionen verkauften Kinotickets in den USA.

Es folgten zahlreiche Preise, unter anderem ein Oscar in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" für Whoopie Goldberg und ein weiterer für das "Beste Originaldrehbuch" von Bruce Joel Rubin. Dieser schrieb übrigens auch das Drehbuch für die Musical-Version von "Ghost". Zum Song "Unchained Melody" fügten Weltstar Dave Stewart (Eurythmics) und Glen Ballard 24 weitere Balladen und Popsongs für das Musical hinzu.

Die Weltpremiere feierte "Ghost - das Musical" im März 2011 in Manchester, bevor es dann nach London ins West End kam. Die Hauptrollen der englischen Produktion übernahmen dabei Caissie Levy als Molly und Richard Fleeshman als Sam. 2012 gelangte das Bühnenstück an den New Yorker Broadway. Und seit Dezember 2017 begeistert "Ghost" im Stage Theater des Westens in Berlin auch das deutsche Publikum.

Fotos: Stage Entertainment

Reisepakete werden geladen