Landesgartenschau Beelitz

Landesgartenschau Beelitz: Da, wo (nicht nur) der Spargel wächst

Berliner Umland at its best: Unter dem Motto „Garten für alle Sinne“ lädt die Spargelstadt Beelitz vom 14. April bis 31. Oktober 2022 in den Fläming. Neben Blütenpracht und Gärtnerkunst spielt die heimische Vorratskammer eine große Rolle: Das Leitmotiv „Kulinarik“ rückt Spargelgerichte und regionale Spezialitäten mit viel Pep ins Rampenlicht.

Brandenburg hat viele Perlen. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark überrascht mit gleich drei Naturparks in seiner Mitte und hält zwei beliebte Reiseregionen bereit: den Fläming mit dem kleinsten Mittelgebirge Deutschlands und das Havelland mit seinem reizvollen Obstanbaugebiet. Berühmt ist die Region aber vor allem für ihre Spargel-Wonnen. Das Edelgemüse aus Beelitz wird schon seit über 150 Jahren in den warmen Sandböden angebaut, die Region südwestlich von Berlin gehört zu den größten Spargelanbaugebieten Deutschlands und ist mittlerweile EU-weit geschützt. Zu DDR-Zeiten, als Spargel fast nur noch privat kultiviert wurde, wurde „das weiße Gold der Mark“ übrigens gern auch als inoffizielle Währung genutzt, im Austausch gegen andere knappe Güter wie Fahrzeugteile, Unterhaltungstechnik oder Bekleidung. 2022 nun sorgt die Kleinstadt als Ausrichter der siebenten Brandenburger Landesgartenschau für neue, bunt-blühende Inspirationen.

Beelitz lässt die Kirchen blühen

Vom Park an der Nieplitz bis hin zu den Archegärten – Liebhaber schöner Gewächse finden hier eine Vielfalt an Blumen, einzigartigen Gehölzen, Stauden, Gräsern und Bäumen. In der Altstadt überrascht ein eher ungewöhnlicher Ort als Schauhalle: die Pfarrkirche St. Marien-St. Nicolai. Insgesamt 14 Blumenschauen finden hier im Wechsel Platz. Da hat sich das Gotteshaus natürlich auch selbst nochmal schick gemacht: Die historische Kanzel aus dem 17. Jahrhundert wurde liebevoll saniert und die Wunderblutkapelle neu verputzt. Vor den Toren, auf dem Kirchplatz, darf sich gern mit schönen Dingen eingedeckt werden: Ein Regionalmarkt präsentiert Handwerkskunst und Brandenburger Produkte aller Couleur. Der größte grüne Teppich erstreckt sich schließlich zwischen Beelitzer Altstadt und dem Flüsschen Nieplitz. In dieser wunderschönen Parklandschaft lässt sich das ganze Prachtpanorama entspannt genießen.

Familien-Zeit: Imposanter Spielgarten

Was für die einen die Blumen ist für die anderen die Infrastruktur. Aber am meisten erfreut: Gartenschauen sind mittlerweile echte Mehrgenerationen-Feste. Womit lockt man also die Kinnings nach Beelitz? Natürlich mit einem Spargelturm, und der hat vier Rutschen, dazu gibt es ein Slawendorf zum Turnen und Toben, Kletter- und Matschanlagen und einen riesigen Bolzplatz. 6.000 Quadratmetern Spiellandschaft im Herzen des Gartenschau-Geländes – da kann der Nachwuchs wirklich nicht meckern. Große Klasse sind übrigens auch die familienfreundlichen Preise. Als erste Gartenschau im Land Brandenburg ermöglicht sie Kindern und Jugendlichen (bis 15 Jahre) kostenlosen Eintritt.

Der Gärtner war's: Live-Show "Werdender Garten"

Überhaupt - überall was los. Für das passende Unterhaltungsprogramm sorgen Musiker, Tänzer und andere Künstler auf der Bühne des Festspielareals. Viel zu entdecken gibt es auch im Andachtsgarten, in zahlreichen Mustergärten, Beetanlagen und Kübelpflanzungen. Eine Besonderheit der Laga Beelitz ist der „Werdende Garten“. Hier ist absichtlich noch nicht alles fertig, Besucher sollen den Gärtnern direkt bei ihrer Arbeit zuschauen und sich was abschauen können. Fragen natürlich ausdrücklich erwünscht!

Der Geschmack Brandenburgs: Heimat auf dem Teller

Fast alles Regio hier, keine Frage. In der Gastro setzt Beelitz bewusst auf die Spezialitäten der unmittelbaren Umgebung, wie Spargel, Kartoffeln, Kürbisse, Beeren und Wild. Auch der Fisch schwamm einst im Gewässer um die Ecke, im Seddiner See. Spannend: Das Leitmotiv „Kulinarik“ kommt selbst in der Beet-Kunst durch strahlende Cocktailfarben und tellerrunde Themengärten zum Vorschein. Ob leichte Sommerküche, deftige Grill-Kost, süße Café-Pausen oder ein Cocktail im Schiff „BEEThoven“ – es wird eine Freude sein, hier Hunger zu bekommen.

Landesgartenschau Beelitz

14. 4. - 31. 10. 2022

täglich geöffnet, April/Mai 9.30 – 18.00 Uhr; Juni/Juli/August 9.30 Uhr – 19.00 Uhr; September/Oktober 9.30 – 18.00 Uhr

Reisepakete werden geladen