Design und Inszenierung der Show

Einmal mehr konnte der Friedrichstadtpalast Berlin für die Produktion seiner neuen Grand Show VIVID einen großen Namen verpflichten: Philip Treacy, der "berühmteste Hutmacher der Welt", wie ihn die ‘Times' betitelte. Der britische Stardesigner und Modemacher arbeitete schon für Armani, Versace, Karl Lagerfeld, Ralph Lauren und Valentino. Er entwarf unter anderem die Hüte für "Harry Potter" und "Sex and the City", wurde fünf Mal zum Accessoire-Designer des Jahres gekürt und von Queen Elizabeth II. höchstpersönlich mit dem "Order of the British Empire" ausgezeichnet.

Neben der Queen selbst gehören auch Königin Silvia von Schweden, Herzogin Camilla, Herzogin Kate, Herzogin Meghan, Emma Watson, die Beckhams, Naomi Campbell, Lady Gaga, Madonna, Sarah Jessica Parker und Diana Ross zum erlauchten Kundenkreis des Haute-Couture-Maestros. Treacy entwarf eigens für VIVID ganz neuartige Kopfschmuck-Kreationen, die es in ihrer Vielfalt, Form- und Farbenpracht noch nirgends zu sehen gab. "Ich glaube an Schönheit und Eleganz und auch daran, dass sich Gedanken und Gefühle visualisieren lassen. In der VIVID Grand Show bringe ich diese Emotionen auf die Bühne", erklärt Treacy.

Aber nicht nur inhaltlich setzt diese Show allem bisherigen wortwörtlich den Hut auf, sondern auch in finanzieller Hinsicht. Mit zwölf Millionen Euro Budget ist VIVID die bislang teuerste und aufwändigste Showproduktion, die es jemals außerhalb von Las Vegas gab. Apropos: Aus Las Vegas kommt die Regisseurin und Autorin Krista Monson, die bereits für den Cirque du Soleil inszenierte. An ihrer Seite ist Oliver Hoppmann aus Berlin als Co-Regisseur. Ein ganz bekannter Name im Kreativteam ist Modedesigner Stefano Canulli aus Paris, von dem die extravaganten und opulenten Kostüme stammen. Und für das Bühnenbild konnte man den Amerikaner Michael Cotten verpflichten, der schon Bühnenkulissen für Michael Jackson, Miley Cyrus, Phil Collins und den Super Bowl entwarf.

International und hochkarätig ist jedoch nicht nur das Team hinter, sondern auch auf der Bühne. Über 100 wundervolle Künstler, Darsteller, Artisten, Akrobaten, Sänger, Tänzer und Musiker aus 26 Nationen wirken bei jeder Vorstellung mit und bringen das fantastische Spektakel auf die größte Theaterbühne der Welt. Für Intendant Berndt Schmidt ist VIVID bereits die sechste Grand Show, die er produziert. Und er verspricht "künstlerisch-artistische Höchstleistungen, zum Weinen schön". Das Publikum darf sich also wieder auf Live-Entertainment der Extraklasse freuen!

Fotos: Friedrichstadtpalast Berlin

Reisepakete werden geladen