Romantische Straße

400 Kilometer Romantik und liebliche Landschaft

Die "Romantische Straße" ist vielleicht die bekannteste, ganz sicher aber die älteste aller deutschen Touristenstraßen. Schließlich "feierte" sie im Jahr 2010 ihren 60. Geburtstag. Aber schon Anfang des 19. Jahrhunderts, lange bevor es Autos gab, verband der "Deutsche Reiseweg Nummer 1", der Vorgänger der Romantischen Straße, den Main mit den bayerischen Alpen. Die Idee fand gefallen und so gibt es heute eine ganze Reihe touristischer Themen-Straßen in Deutschland. Die Romantische Straße wurde sogar weltweit kopiert. In den USA gibt es eine "romantic road", sowie in Brasilien und Japan, und seit diesem Jahr sogar in Südkorea.

Doch das Original ist unübertroffen. Wie Perlen an einer Kette reihen sich die Sehenswürdigkeiten an der knapp 400 Kilometer langen Strecke zwischen dem fränkischen Würzburg und Füssen im Allgäu. Rothenburg ob der Tauber, Nördlingen, Augsburg, oder Hohenschwangau sind nur einige davon. Dazu Museumseisenbahnen, Freilichtbühnen, eine Vielzahl sehenswerter Museen und sogar drei Weltkulturerbestätten finden sich an der Straße. Würzburg mit seiner weltbekannten Residenz beispielsweise, auch der römische Grenzwall "Limes" schneidet den Weg. Und nicht zuletzt lohnt die Wieskirche im Pfaffenwinkel bei Steingaden, ein herausragendes Zeugnis des Rokoko, einen Besuch.

Die Romantische Straße ist also wie geschaffen für alle, die sich für zauberhafte Städtchen und liebliche Landschaften, für Kunst und Kultur begeistern können.

Reisepakete werden geladen