Freilichtmuseum Ecomusée - Ungersheim (Frankreich)

Écomusée d’Alsace: Wie vor 100 Jahren

In Ungersheim, etwa 25 Kilometer südlich von Colmar betreten Sie einen Ort, der aus der Zeit gefallen ist. Auf dem riesigen Gelände des Ecomusée stehen über 70 typisch elsässische Fachwerkgebäude, liebevoll aufgebaut, restauriert und farbenfroh gestrichen. Von Abriss bedrohte Häuser werden hier, in Frankreichs größtem Freilichtmuseum, nicht nur ausgestellt, sondern auch mit Leben gefüllt.

Hier geht es genauso zu, wie in einem Dorf in den 1920er Jahren – und Sie sind mitten drin. Jeden Tag können Sie den ansässigen Handwerkern über die Schulter schauen: dem Bäcker, Barbier, Töpfer und Sattler oder Küpfer, der Weinfässer fertigt. Führungen informieren über die Besonderheiten der Häuser und die Geschichte der Region. Sie dürfen mit anpacken und frisches Brot aus dem Ofen holen, alte Rezepte nachkochen oder sich sonntags vom Barbier rasieren lassen.

Altes Handwerk live

Wirklich still ist es hier dank engagierter Mitarbeiter nicht, aber Sie werden keinen Großstadtlärm hören. Stattdessen: Gras mampfende Ziegen, grunzende Schweine, Hämmern, das Wasserrauschen der Mühle und Storchengeklapper. Die nisten auf den historischen Gebäuden besonders gerne. Das Écomusée ist das Elsass in Miniatur.

Zurück in die Zukunft

Doch hier wird auch die Zunkuft geschmiedet: 2014 entwarf Architekt Mathieu Winter das erste elsässische Fachwerkhaus des 21. Jahrhunderts. Ergonomisch, ökonomisch und ökologisch – ein echtes Zukunftsprojekt also und trotzdem im authentischen, historischen Gewand. Am Rande des Museums wird so ein Dorfviertel für die Zukunft entstehen.

Adresse Écomusée d’Alsace
Chemin du Grosswald, 68190 Ungersheim, Frankreich

Öffnungszeiten Écomusée d’Alsace
April - Juni, September, Oktober Dienstag - Sonntag 10.00 - 17.30 Uhr, Juli/August täglich 10. - 18.00 Uhr, November/Dezember und Januar nur an ausgewählten Tagen

Reisepakete werden geladen