Radeln rund um Cottbus

Die Rundtour (ca. 60 Kilometer) um Cottbus zeigt das Grün der Stadt und auch die landschaftlichen und architektonischen Reize der näheren Umgebung. Beginnend an der Stadthalle fahren Sie die Puschkinpromenade ostwärts und überqueren nach ca. 700 Meter die Spree über die Käthe-Kollwitz-Brücke. Am Ostufer folgen Sie der Ausschilderung des Spreeradweges flussabwärts Richtung Burg (Spreewald).

Im Norden der Stadt lohnt sich am Großen Spreewehr eine Rast am Technischen Denkmal Spreewehrmühle (2,6). Am Ufer der Spree durchquert man weiter die Ortschaften Saspow (5,9) und Skadow (7,3), tangiert Döbbrick (10,0) und Maiberg und erreicht nach Verlassen des Spreeufers (15,6) die Ortschaft Dissen (18,0). Empfehlenswert ist im Storchendorf Dissen der Besuch des Heimatmuseums sowie der angrenzenden Kirche.

Richtung Cottbus fahrend erreichen Sie Sielow (20,5) und orientieren sich nach der Bushaltestelle (21,1) über die Sielower Schulstraße/M.-Riese-Weg (22,1) wieder auf der Fahrradstraße zum Stadtgebiet. In Cottbus (23,2) können Sie zum Ausgangspunkt Stadthalle im Zentrum nach ca. 25 Kilometer zurück kehren oder Sie verlassen Cottbus wieder ab Dahlitzer Straße (25,7) entlang des Garagenkomplexes über die Fichtestraße in Richtung Kolkwitz zur Fortsetzung der Tour.

In Kolkwitz überqueren Sie auf der Bahnhofstraße fahrend einen ersten Bahnübergang (30,3), die Bundesstraße 101 sowie am Bahnhof Kolkwitz Süd (32,0) den zweiten Bahnübergang und fahren links an den Gleisen entlang Richtung Hänchen/Koselmühle.

Nach der Koschendorfer Straße (33,7) erreichen Sie ein ausgedehntes Waldgebiet und orientieren sich immer geradeaus fahrend (nur nach rechts abbiegen, wenn Stopp in der Koselmühle geplant ist) Richtung Leuthen.

In Leuthen (37,8) fahren Sie "Hinter den Gärten" und über die Bergstraße zum ausgeschilderten Ort Schorbus (41,5), welchen Sie nach Überqueren der Bundesstraße 169 erreichen. An der markanten Kirche (42,0) biegen Sie links Richtung Reinpusch ab und folgen der Landstraße bis zum Abzweig hinter der Schäferei (45,1), um auf der Fahrradstraße im Wald den Ort Groß Ossnig anzusteuern.

In Groß Ossnig (46,9) überqueren Sie die Bundesstraße 97 und biegen ca. 400 Meter nach dieser Kreuzung links in die Fahrradstraße ein. Auf diesem Fernradwanderweg erreichen Sie die Kutzeburger Mühle (52,9) die Martinskirche in Cottbus-Madlow, den Madlower Badesee (56,2) und unterqueren an der Spree eine Eisenbahnbrücke. In unmittelbarer Nähe befinden sich jetzt der Fürst-Pückler Park Branitz, der Tierpark Cottbus sowie der Spreeauenpark.

Folgen Sie dem ausgeschilderten Spreeradweg weiter fahren Sie an der Markgrafenmühle (58,0) vorbei entlang des Flusses bis zum Cottbuser "Stadion der Freundschaft" mit der neuen Haupttribüne (59,5).

Jenseits der Bahnanlagen finden Sie am östlichen Ufer der Spree das Planetarium, den Blechenpark und tangieren wieder den historischen Altstadtkern der Stadt Cottbus. Nach Überquerung der Sandower Straße schließt sich die Rundtour wieder an der Käthe-Kollwitz-Brücke (61,1) in der Nähe der Stadthalle Cottbus.

Reisepakete werden geladen