Grugahalle - Essen

Die Grugahalle Essen wurde 1958 erbaut und berühmt mit Rock-Musik-Festivals in den 70er und 80er Jahren. Ab da an ging ihre Erfolgsgeschichte weiter und sie war Anziehungspunkt für Größen von Rock und Pop. Unter ihnen waren Jazz-Idole wie Louis Armstrong und Ella Fitzgerald, Weltstars wie Johnny Cash, David Bowie, B.B. King, Tina Turner, die Beatles, die Rolling Stones, Genesis und viele mehr.

Die Grugahalle ist mit ihrer besonders vielseitigen und flexiblen Nutzbarkeit eine sehr beliebte Mehrzweckhalle. Neben den zahlreichen Konzerten war sie auch Veranstaltungsort für internationale Sportevents im Bereich Tennis, Turnen, Handball und Fußball. Außerdem war sie schon Zirkusmanege, Eishalle, Teil der Messe und Treffpunkt für Wirtschaft, Politik, Kirche, Hobby und Freizeit.

Kapazität: 10.000 Plätze

Baujahr: 1958

Größe: ca. ca. 2.875 qm Gesamtfläche

Lage, Anfahrt

Mit dem Auto: Wenn Sie aus der Richtung Bochum bzw. Düsseldorf kommen, nehmen Sie die Ausfahrt 27 oder 28. Folgen Sie der Norbertstraße ca. 900m und biegen dann an der Ampel links ab Richtung Grugahalle. Dort befinden sich das Parkhaus P1 und noch etwas weiter vorne nach der Unterführung finden Sie das Parkhaus P2.

Aus der Richtung Essen Innenstadt, also von der A40 kommend, können Sie rechts in die Norbertstraße einbiegen.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Am schnellsten bwz. 5 Minuten geht's mit der U-Bahn Linie 11 vom Hauptbahnhof Essen bis zur Haltestelle Messe Ost/Grugahalle.

Entfernung zum Spar mit!-Hotel

Best Western Hotel Ypsilon: ca. 4,2 km

Reisepakete werden geladen