Kampenwandbahn

"I gangert gern auf d' Kampenwand, wenn i mit meiner Wamp'n kannt." Dieser Spruch ist wohlbekannt und heute mehr denn je gültig. Nicht unbedingt nur wegen der Körperform, die hinderlich sein könnte, sondern oft wegen mangelnder Fitness, zu wenig Bewegung im Alltag oder dem Wunsch nach Bequemlichkeit.

Hier bietet die Kampenwandseilbahn Abhilfe. Mittels der 4er-Gondeln kann ein jeder das Bergerlebnis auf einfache und bequeme Weise erreichen und für sich ergründen. Binnen 14 Minuten bringt Sie die Seilbahn vom Talort Aschau hinauf auf 1.500 Meter Höhe. Hier eröffnet sich neben den beeindruckenden Ausblicken in die Zentralalpen nach Süden oder den Chiemsee im Norden ein ausgezeichnetes Wandergebiet für alle Formen von Wanderungen. Von leicht und beschaulich bis anspruchsvoll und sportlich bietet das ausgedehnte Wanderwegenetz eine Vielzahl an Varianten und Möglichkeiten.

Bei allen Wanderungen, auch wenn diese noch so kurz sind, gilt allerdings: Sie befinden sich im hochalpinen Gelände. Das Wetter kann sich rasch ändern. Aus einem warmen Sommertag wird binnen kurzer Zeit ein kalter Herbsttag mit Sturm und Schneeschauern. Die Bekleidung und das Schuhwerk sind auf das Wandervorhaben anzupassen. Es ist darauf zu achten, dass immer genügend Wasser und auch eine Brotzeit mitgeführt wird. Bitte bedenken Sie, dass vor allem Kinder schneller an ihre Leistungsgrenzen stoßen und daher die Wegstrecke und -dauer dem angepasst werden muss.

Nur etwa 100 Meter von der Bergstation entfernt gelegen, auf 1.500 Meter Höhe, bietet die Sonnenalm einen herrlicher Blick in die Zentralalpen mit Watzmann im Osten und Großglockner und Großvenediger im Süden. Egal ob von der windgeschützten Panoramaterrasse mit wunderbaren, rustikalen Holztischen oder im Gastraum. Sommer wie Winter täglich zu den Betriebszeiten der Kampenwandseilbahn geöffnet bereitet die Küchenmannschaft frische Bergschmankerl, Brotzeiten oder wechselnde Tagesgerichte und Kindermenüs zu.

Lage, Anfahrt

Nehmen Sie auf der A 8 München-Salzburg die Ausfahrten Frasdorf/Aschau oder Bernau. Von dort sind es nur 4 Kilometer zur Talstation in Aschau. Die Zufahrt ist ab den Autobahnausfahrten beschildert.

Betriebszeiten, Eintrittspreise

Betriebszeiten: 25. Dezember - April 9.00 - 16.30,
Mai - Juni 9.00 - 17.00,
Juli - 12. September 9.00 - 18.00,
12. September - November 9.00 - 17.00

Hauptsaison (1. Juli - 11. September):

Berg- oder Talfahrt: Erwachsene 13,50 Euro, Kinder und Jugendliche (5 - 15 Jahre) 7,- Euro
Berg- und Talfahrt: Erwachsene 19,- Euro, Kinder und Jugendliche (5 - 15 Jahre) 9,50 Euro

Nebensaison (Mai - Juni, 12. September - November):

Berg- oder Talfahrt: Erwachsene 12,- Euro, Kinder und Jugendliche (5 - 15 Jahre) 6,- Euro
Berg- und Talfahrt: Erwachsene 18,- Euro, Kinder und Jugendliche (5 - 15 Jahre) 8,50 Euro

Reisepakete werden geladen