Rügenwalde 1 Reisepaket
Karte
Karte anzeigen
Luftaufnahme von Rügenwalde

Urlaub in Rügenwalde

Rügenwalde besitzt eine reizvolle Altstadt mit schön renovierten Bürgerhäusern. Tolle Spaziergänge lassen sich entlang der Wieprza machen. Am östlichen Ufer steht ein kleiner Leuchtturm aus dem 11. Jahrhundert, das Wahrzeichen von Rügenwalde.

Rügenwalde, Polen

Urlaub in Rügenwalde

Rügenwalde (pl. Darlowo) liegt im Hinterpommern, an der Mündung des Flusses Wieprza (Wipper). 1205 wurde es zum ersten Mal urkundlich erwähnt, 1271 erlangte es die Stadtrechte, war Mitglied der Hanse. Im 14. Jahrhundert war Rügenwalde im Besitz der pommerschen Herzöge, später gehörte die Stadt zu Preußen. Anfang des 19. Jahrhundert wurde Rügenwalde zu einem beliebten Seebad. In Deutschland wurde die Stadt durch die Rügenwalder Teewurst bekannt, die im 19. Jahrhundert hier hergestellt wurde.

Rügenwalde besitzt eine reizvolle Altstadt mit schön renovierten Bürgerhäusern. Vor dem spätbarocken Rathaus steht ein opulent gestalteter Fischerbrunnen. Sehenswert ist die Marien-Basilika aus dem 14. Jahrhundert und die Kapelle St. Gertrud aus dem 15. Jahrhundert, die die örtlichen Schuster spendeten (im Inneren schmücken Bilder von besohlten Engeln die Wände). Das bedeutendste Gebäude der Stadt ist das gut erhaltene Schloss der pommerschen Herzöge aus dem 14. Jahrhundert. Hier befindet sich heute auch das Regionalmuseum. Sie können dort nicht nur eine alte, reich verzierte Kapelle sondern und den alten Kerker besichtigen. Das Museum besitzt eine imposante Sammlung an alten Möbeln wie Danziger Schränke, Möbel im Biedermeier-Stil, alten Vasen, Fächer und Bilder. Der Legende nach befindet sich im Schloss ein Schatz, den Eryk der Erste hier versteckt haben soll. Der berüchtigte König von Dänemark, Norwegen und Schweden lebte lange Zeit von Piraterie auf der Ostsee und verbrachte seine letzten Jahre in Rügenwalde.

Tolle Spaziergänge lassen sich entlang der Wieprza machen. Hier kommen Sie an einem Speicher und einer Mühle vorbei. Am östlichen Ufer steht ein kleiner Leuchtturm aus dem 11. Jahrhundert, das Wahrzeichen von Rügenwalde.

Landesinfos

Aus 500 Kilometer Ostseeküste habe die Polen das Beste gemacht: moderne Wellnesshotels, günstige Preise und freundliches Personal. Wer einmal da war, kommt gerne wieder. Im Landesinneren: historische Städte wie Krakau, Warschau, Danzig und Breslau. Nicht wenige davon stehen auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO.

Währung: Zloty (PLN)

Sprache: Polnisch

Autobahnbeschilderung: blau

Tempolimits mit dem Auto: innerorts 50 km/h, außerorts 90 km/h, Schnellstraße 100 km/h, Autobahn 140 km/h

Maut: streckenbezogen, entsprechend der zurückgelegten Kilometer

Tanken:

  • Benzyna bezolowiowa 95 = Super
  • Benzyna bezolowiowa 98 = Super Plus
  • ON / Olej Napedowy = Diesel

Promillegrenze: 0,2 ‰

Abblendlicht tagsüber: auf allen Straßen

Steckdosenadapter: nicht nötig

Telefonvorwahl: +48

Notfalltelefonnummer: 112

Trinkgeld: 5 - 10 %

Öffnungszeiten: Läden sonntags grundsätzlich geschlossen

Nationalfeiertag: 11. November

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen