Insel Wolin

Die Insel Wolin ist die größte der 40 polnischen Inseln und liegt an der Mündung von Oder und Ostsee. Die Insel erinnert in ihrer Form an ein Dreieck und hat eine Flächengröße von 265 Quadratkilometern. Nördlich wird sie von der Ostsee mit der Pommerschen Bucht und südlich vom Stettiner-Haff umgeben. Die Meerenge Swina trennt Wolin von der deutschen Nachbarinsel Usedom. Spar mit! Reisen hat hier einige sehenswerte Ziele auf der Insel für Sie aufgelistet.

Kawcza Gora: Wunderbarer Aussichtspunkt an der Pommerschen Bucht. Auf dem Gipfel hat man einen herrlichen Blick über das Meer. Unterwegs können Sie zwei ganz besondere Steine entdecken. Sie stehen für die Freundschaft zwischen deutschen und polnischen Förstern.

Gosan: Der Berg mit der gleichnamigen Stadt ist die größte Erhebung in Polen und liegt direkt am Meer. Wenn man sich dem Ort nähert, trifft man auf uralte Buchen und Eichen. Von oben erstreckt sich der Blick über die Pommersche Bucht.

Czajcze-See: Der schönste natürliche See der Insel Wolin wird von einem dichten Wald umrandet. Bis in die Seemitte reicht diese bewaldete Halbinsel, die früher als befestigte Insel Einwohnern eine Zuflucht vor Eindringlingen bot. Einer Legende nach, hatte hier ein Fürst seinen Jagdpalast errichtet.

Türkissee: Das kristallklare Gewässer mit der leicht bläulichen Färbung ist ein Überbleibsel eines ehemaligen Kreidebergwerks.

Chopin-Park: Hier wachsen eindrucksvolle Pyramideneichen, Platanen und Lebensbäume.

Kozierowski-Hügel: Diese Hügellandschaft umgibt Misdroy im Süden. Der Name geht auf einen polnischen Wissenschaftler zurück, der sich in Westpommern verdient gemacht hatte.

Wisentenschutzgebiet: Die Wisente, die wir vermutlich eher als eine Art europäisches Bison kennen, lebte vor Jahrhunderten frei auf der Insel. Mit dem Schutzgebiet hat man für die bedrohten Tiere einen neuen Lebensraum geschaffen.

Reisepakete werden geladen