Museum Bautzen

Museum Bautzen: Mittendrin in Oberlausitzer Geschichte

Ist man in Bautzen, sollte man dieses Museum nicht auslassen. Mit 2.400 Quadratmetern Ausstellungsfläche und einer Sammlung von etwa 400.000 Einzelstücken gehört das Museum Bautzen (das gleichzeitig auch Regionalmuseum der sächsischen Oberlausitz ist) zu den größten Museen in Sachsen.

Von der Urgeschichte bis zur Gegenwart wird im Museum Bautzen Geschichte lebendig. Im Schauraum Jugendstil befindet sich die Dauerausstellung, das Herzstück des Museums. Diese ist in drei Themenbereiche gegliedert. Im Erdgeschoss erfahren Sie Interessantes von den ersten ur- und frühgeschichtlichen Siedlungsspuren in der Region bis zum Alltagsleben im 19. Jahrhundert. Die Räume in der ersten Etage bringen Ihnen die ereignisreiche Geschichte der 1.000-jährigen Stadt Bautzen näher. Bedeutende Kunstwerke von der Renaissance bis in die Gegenwart lassen sich im zweiten Obergeschoss bestaunen. Die Gemäldesammlung aus den letzten 500 Jahren zeigt bekannte und auch regionale Künstler. Drei Themenrundgänge auf drei Etagen: Region, Stadt, Kunst.

Seit seiner Wiedereröffnung 2009 präsentiert sich das Museum Bautzen in einem moderneren Gewand mit interaktiven Elementen, Hör- und Videostationen, die das Interesse zum Entdecken, Vertiefen und Ausprobieren wecken. Mitmachen erlaubt - und erwünscht!

Adresse Museum Bautzen
Kornmarkt 1, 02625 Bautzen

Öffnungszeiten Museum Bautzen
März – Oktober: Dienstag – Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr, November – Februar: Dienstag – Sonntag 10.00 – 17.00 Uhr
Öffentliche Führung jeweils 11.00 Uhr (90 min)

Reisepakete werden geladen