Bautzen 2 Reisepakete
Karte
Karte anzeigen
Die Altstadt von Bautzen in der Dämmerung

Ganz scharf: Bautzen

Ein Spaziergang durch Bautzen ist wie ein Spaziergang durch die wechselhafte Geschichte des Ortes: Vom mittelalterlichen Wasserturm über einen Besuch im Sorbischen Museum bis zum Stasi-Gefängnis. Man spürt die Jahrtausende.

Irrgarten Kleinwelka

Gigantischer Spaß auf Kleinwelkas Irrwegen

In Kleinwelka, etwa 60 Kilometer von Dresden entfernt, liegt Deutschlands größter Irrgarten: Auf 6.000 Quadratmetern können Besucher neue Wege gehen und vorsätzlich die Orientierung verlieren. Da hilft auch kein Navi ... neben dem gigantischen Heckenlabyrinth gibt's noch einen Rätselirrgarten und ein Abenteuerlabyrinth. Hier gilt: Der Weg ist das Ziel.

Theoretisch könnte man in vier Minuten gemütlich durchspazieren. Wenn man den Weg wüsste. Doch so einfach ist es im Irrgarten Kleinwelka, dem größten Deutschlands, freilich nicht. Die Betreiber haben sich alle Mühe gegeben, ihre Gäste entlang meterhoher Hecken in die Irre zu führen. 1992 erfüllten sie sich einen Traum und pflanzten 3.200 winzige Lebensbäume auf einem Feld bei Bautzen. Heute können sich Besucher in diesem 51-mal-51-Meter-Labyrinth herrlich verfranzen: 7,5 Kilometer Wege, bequem befahrbar mit Kinderwagen oder Rollstuhl. Die kürzeste Route zum Ziel ist 356 Meter lang, die längste 1.053 Meter. Witzig: Das Ziel liegt im Zentrum des Heckenwirrwarrs. Irrgartenbezwinger können sich hier einen Beweisstempel für ihre Orientierungskünste abholen - und erreichen eine Holzbrücke, die das Labyrinth überspannt. Hier kann man neuen Gästen beim Verlaufen (und Verzweifeln) zugucken.

Gehirnjogging durch‘s Labyrinth

Und weil das Vorwärts und Zurück und "Hier lang!" und "Nee, doch nicht!" einfach lustig ist, haben die Hobbygärtner in Bautzen neben dem Superirrgarten noch zwei Labyrinthe angelegt. Im Rätsellabyrinth stehen Schilder mit kniffligen Quizfragen. Eltern und Kinder gehen hier getrennte Wege, damit's für die Großen nicht zu einfach wird. Nebenan, im Abenteuerlabyrinth, können sich alle gemeinsam austoben: Hier führen Mut und Geschicklichkeit zum Ziel. Es gibt 13 Hindernisse: Abenteurer schweben über‘s Wasser, fädeln sich durch enge Palisaden oder sausen eine Riesenrutsche herunter.

30.720 Wege führen zum Ziel

Angeblich führen ja viele Wege nach Rom - aber garantiert noch viel mehr ins Zentrum des Irrgartens Kleinwelka: Es gibt exakt 30.720 Möglichkeiten, das Ziel zu erreichen. Na dann, im Urlaub hat man ja bisschen Zeit … Da kann das Navi zuhause bleiben.

Adresse Irrgarten Kleinwelka Bautzen
Am Saurierpark 2 OT, 02625 Bautzen

Öffnungszeiten Irrgarten Kleinwelka Bautzen
16. März - 30. April 2020: täglich 10.00 - 18.00 Uhr
1. Mai - 23. Oktober 2020: täglich 9.00 - 18.00 Uhr
1. Juli - 31. August 2020: täglich 9.00 - 19.00 Uhr
24. Oktober - 9. November 2020: täglich 10.00 - 16.00 Uhr

Saurierpark

Lebensgroße Giganten der Urzeit zum Anfassen

Das Who's who der Saurierwelt bevölkert Kleinwelka bei Bautzen. Auf dem Areal entdeckt man zwischen Bäumen und auf Wiesen Archaeopteryx, Brachiosaurus, Diplodocus, Iguanodon, Tyrannosaurus und weitere 195 ihrer Verwandten.

Auch in der Urzeit gibt es was Neues: Das neue Eingangsgebäude aus Stahl und Glas wirkt futuristisch. Das "Mitoseum" ist einer sich teilenden Urzelle nachempfunden. Highlight ist die hochgelegene Galerie unter den spektakulären Glaskuppeln. Draußen im Park warten die Dinos: Mal grasen sie friedlich nebeneinander, mal scheinen sie sich erbittert zu bekämpfen, zu fliegen oder zu schwimmen. Wer mit offenen Augen und etwas Phantasie durch den Park schlendert, reist Jahrmillionen zurück. Wissen über die ausgestorbenen Reptilien vermitteln Infotafeln oder eine Führung.

Den Dinos auf der Spur

Außer den bis zu 15 Meter hohen Urzeitgiganten steckt das Terrain voller Abenteuerspielplätze. Sehr beliebt ist das "Forschercamp". Wie bei einer echten Ausgrabung können Kinder hier buddeln und dabei vorsichtig ein Saurierskelett freilegen. Schwindelfreiheit ist dagegen im Kletterurwald am See gefordert. Über Kletternetze, Felsen, Boulderwand und Lianendschungel kommt man einigen der Saurier besonders nah. Echt erfrischend ist danach der "Galaktische Nebel", der jeden zwischen Fontänen, Wasserspielen und Geysir kalt erwischt. In der "Vergessenen Welt" wird es dann spannend. Bedrohliche Geräusche, leicht bebende Erde, eine verlassene Station: Was passierte in dem verwahrlosten Forschungsareal? Sind hier echte Dinos ausgebrochen?

Dino-Bauer aus Leidenschaft

Auf einem kleinen Grundstück direkt neben dem Park fing alles an. Handwerklich geschickt schuf Dino-Vater Franz Gruß hier ab 1978 etwa 30 Saurierplastiken und verschiedene Urmenschengruppen. Die ungewöhnliche Gartengestaltung wurde schnell zum Besuchermagnet.

Adresse Saurierpark Kleinwelka
Saurierpark 1 02625 Bautzen OT, Bautzen

Öffnungszeiten Saurierpark Kleinwelka
1. April - 1. November 2020:
täglich 9.00 - 18.00 Uhr, im Juli und August bis 19.00 Uhr

Reichenturm

Reichenturm: Der schiefe Turm von Bautzen

In Bautzen, auch die Stadt der Türme genannt, blieben glücklicherweise zahlreiche Türme und Basteien aus früheren Jahrhunderten erhalten. Zu den Bedeutendsten gehört zweifellos der Reichenturm, der "schiefe Turm" von Bautzen.

Wer damals von Osten aus die reiche Stadt in der Oberlausitz betreten wollte, musste zunächst die streng bewachte Stadtbefestigung passieren. Man durchtritt das Reichentor, welches durch den prachtvollen Reichturm stets geschützt wurde. Auch heute können Sie noch erahnen, wie anmutig und prächtig der Turm vor mehr als 500 Jahren ausgesehen haben muss.

Der Reichenturm war aber nicht immer so schief. Erst mit dem Wegfall der ehemaligen Toranlage Mitte des 19. Jahrhunderts begann sich der Turm zu neigen. Mit einer Turmhöhe von 56 Metern und einer Neigung von 1,44 Metern ist er heute der schiefste, begehbare Turm nördlich der Alpen. Von der Aussichtsplattform bietet sich ein herrlicher Blick über die Dächer der Bautzener Altstadt. Ein Aufstieg lohnt - zu jeder Jahreszeit!

Adresse Reichenturm
Reichenstraße 14, 02625 Bautzen

Öffnungszeiten Reichenturm
täglich 10.00 - 17.00 Uhr

Museum Bautzen

Museum Bautzen: Mittendrin in Oberlausitzer Geschichte

Ist man in Bautzen, sollte man dieses Museum nicht auslassen. Mit 2.400 Quadratmetern Ausstellungsfläche und einer Sammlung von etwa 400.000 Einzelstücken gehört das Museum Bautzen (das gleichzeitig auch Regionalmuseum der sächsischen Oberlausitz ist) zu den größten Museen in Sachsen.

Von der Urgeschichte bis zur Gegenwart wird im Museum Bautzen Geschichte lebendig. Im Schauraum Jugendstil befindet sich die Dauerausstellung, das Herzstück des Museums. Diese ist in drei Themenbereiche gegliedert. Im Erdgeschoss erfahren Sie Interessantes von den ersten ur- und frühgeschichtlichen Siedlungsspuren in der Region bis zum Alltagsleben im 19. Jahrhundert. Die Räume in der ersten Etage bringen Ihnen die ereignisreiche Geschichte der 1.000-jährigen Stadt Bautzen näher. Bedeutende Kunstwerke von der Renaissance bis in die Gegenwart lassen sich im zweiten Obergeschoss bestaunen. Die Gemäldesammlung aus den letzten 500 Jahren zeigt bekannte und auch regionale Künstler. Drei Themenrundgänge auf drei Etagen: Region, Stadt, Kunst.

Seit seiner Wiedereröffnung 2009 präsentiert sich das Museum Bautzen in einem moderneren Gewand mit interaktiven Elementen, Hör- und Videostationen, die das Interesse zum Entdecken, Vertiefen und Ausprobieren wecken. Mitmachen erlaubt - und erwünscht!

Adresse Museum Bautzen
Kornmarkt 1, 02625 Bautzen

Öffnungszeiten Museum Bautzen
März – Oktober: Dienstag – Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr, November – Februar: Dienstag – Sonntag 10.00 – 17.00 Uhr
Öffentliche Führung jeweils 11.00 Uhr (90 min)

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen