Bautzen

Stolze Türme, scharfer Senf und sorbische Kultur

Zuerst denkt man an Senf und Knast. Aber Bautzen ist vor allem Eines: ein reizvolles Städtchen voller Historie. Die Stadt an der Spree mit ihren rund 41.000 Einwohnern wird gern auch "Nürnberg des Ostens" oder "Stadt der roten Dächer" genannt.

Bautzen-Angebote

Bautzen-Infos kompakt

Stolze Türme, scharfer Senf und sorbische Kultur

Zuerst denkt man an Senf und Knast. Aber Bautzen ist vor allem Eines: ein reizvolles Städtchen voller Historie. Die Stadt an der Spree mit ihren rund 41.000 Einwohnern wird gern auch "Nürnberg des Ostens" oder "Stadt der roten Dächer" genannt.

Wer zum ersten Mal über die Spreebrücke fährt und die Silhouette der Bautzener Altstadt erblickt, ist einfach fasziniert: Allein 17 Türme und Basteien gibt es.

Hoch hinaus ist also kein Problem. Beliebtester Aufstiegstower ist der Reichenturm, der so genannte "Schiefe Turm von Bautzen" mit einer Turmhöhe von 56 m und einer Neigung nach Nordwest von 1,44 Meter. Wer hier oben steht, wird in der Regel mit einer fantastischen Aussicht belohnt. Eine schmucke Zier der Stadt sind auch die vielen barocken Bürgerhäuser. Fast 1.500 geschützte Baudenkmale hat die Stadt zu bieten. Empfehlenswert ist ein Gang entlang der ehemaligen äußeren Stadtmauer. Streifen Sie durch pittoreske, verwinkelte Gässchen und besuchen Sie die Ortenburg und die Alte Wasserkunst. Der Dom St. Petri vereint übrigens bis heute friedlich die evangelische und katholische Konfession.

Eine "schönste Jahreszeit" hat ja fast jede Stadt. In Bautzen (obersorbisch Budyšin) ist es Ostern. Dann erleben Sie wunderschöne sorbische Bräuche wie die Osterreiter-Prozessionen, das kunstvolle Eierverzieren oder Eierschieben. Und obwohl in der Stadt selbst nur eine sorbische Minderheit von 5 - 10 % der Bevölkerung wohnt, gilt sie als historische Hauptstadt der Oberlausitz, als politisches und kulturelles Zentrum. Hier haben zahlreiche sorbische Einrichtungen, Institutionen und kulturelle Stätten ihren Sitz. Auch Hinweisschilder und Straßennamen gibt's stets in zweisprachiger Beschriftung. Zudem befindet sich in Bautzen das einzige zweisprachige Theater Deutschlands: das Deutsch-Sorbische Volkstheater.

Das berüchtigte Gefängnis gehört natürlich auch zur Stadtgeschichte. "Mielkes Privatknast", "Sonderhaftanstalt" oder "Stasi-Knast" - das Gefängnis Bautzen II hatte zu DDR-Zeiten viele Namen. Heute befindet sich hier eine Gedenkstätte. Sie erinnert an die Opfer beider Bautzener Haftanstalten, Bautzen I, das so genannte Gelbe Elend und Bautzen II.

Die Kleinen werden Sie bestimmt in einen ganz besonderen Park zuppeln: den Saurierpark Kleinwelka. Etwa 6 Kilometer von Bautzens Stadtzentrum entfernt sind über 200 Saurier zu bestaunen. Darunter der berühmte Tyrannosaurus Rex und der 15 Meter hohe Brachiosaurus. Ein besonderes Highlight ist das in den letzten Jahren neu errichtete Themenareal "Jura". "Im Reich der Giganten" erleben Sie sieben urzeitliche Szenen mit 80 neuen Sauriern.

Aber auch für Naturfreunde, Wanderer und Pedalritter hält das schöne Umland jede Menge Ausflugsziele bereit. Im Süden erstreckt sich das Oberlausitzer Bergland mit seinen Höhen. Im Norden befindet sich die Heide- und Teichlandschaft mit einer beeindruckenden Vielfalt an Flora und Fauna. Also, wie heißt es hier so schön: Witajce k nam - herzlich willkommen in Bautzen!

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen