Dessau 1 Reisepaket
Karte
Karte anzeigen
Dessau

Bauhausstadt Dessau mitten im Gartenreich

Mit der Ansiedlung des Bauhauses im Jahr 1925 erlangte die Stadt weltweite Bedeutung. Das Bauhaus Dessau ist eines der wichtigsten und interessantesten Architekturdenkmäler des 20. Jahrhunderts.

Dessau: Reise in die Residenzstadt

Bauhausstadt Dessau mitten im Gartenreich

Wer die ehemalige Residenzstadt Dessau besucht, trifft auf die Spuren so bedeutender Persönlichkeiten wie Moses Mendelssohn, Wilhelm Müller und Kurt Weill. Auch Fürst Leopold I. von Anhalt Dessau, genannt der "Alte Dessauer", war als Erfinder des eisernen Ladestocks und des Gleichschritts nicht nur zu seinen Lebzeiten über die Landesgrenzen Anhalts hinaus bekannt.

Sein Enkel Fürst Leopold III. Friedrich Franz, der sich den Ideen der Aufklärung verschrieben hatte, schuf das bis heute weitgehend erhaltene Gartenreich Dessau-Wörlitz. Ortschaften, Schlösser, Gartenanlagen und Parkbauten in natürlicher Landschaft fügen sich in harmonischem Wechsel aneinander und bilden eine Einheit mit den Wiesen und Wäldern um Elbe und Mulde.

Jeder Park, jedes Schloss hat seine besonderen Reize. Das Schloss Mosigkau ist eines der letzten noch weitestgehend erhaltenen Rokokoensembles Mitteldeutschlands. Im Schloss Georgium befindet sich die bedeutende Sammlung der Anhaltischen Gemäldegalerie und auf dem Weg zu den Wörlitzer Anlagen kann man sich zwischen einem Besuch des Luisiums oder des barocken Stadt-, Schloß- und Parkensembles Oranienbaum entscheiden. Das gesamte Gebiet wurde als Biosphärenreservat Mittlere Elbe von der UNESCO unter Schutz gestellt.

Mitte des 19. Jahrunderts entwickelte sich Dessau zu einem Wirtschaftszentrum. Oechelhaeuser baute hier die ersten Gasmotoren, Junkers das erste Ganzmetallverkehrsflugzeug.

Mit der Ansiedlung des Bauhauses im Jahr 1925 erlangte die Stadt weltweite Bedeutung. Das Bauhaus Dessau ist eines der wichtigsten und interessantesten Architekturdenkmäler des 20. Jh. Es wurde nach Entwürfen von Walter Gropius erbaut und 1926 unter seiner Leitung als Hochschule für Gestaltung eröffnet. Das Bauhausgebäude und die Meisterhäuser werden von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Bauhausbauten befinden sich im gesamten Stadtgebiet.

Bauhaus Dessau

Das Bauhaus nimmt in der Geschichte von Kultur, Architektur, Design, Kunst und neuen Medien des 20. Jahrhunderts eine besondere Rolle ein. Als eine der ersten Hochschulen für Gestaltung führte es eine Reihe der herausragendsten Architekten und Künstler seiner Zeit zusammen und war neben pädagogisch innovativer Ausbildungsstätte auch Produktionsort und Fokus internationaler Diskussionen. Wie kaum eine andere Institution hat sich das Bauhaus innerhalb einer krisenhaften Situation der Industriegesellschaft der Frage nach der Beherrschbarkeit des Modernisierungsprozesses mit den Mitteln der Gestaltung gestellt.

Die Meister und Studierenden des 1919 in Weimar gegründeten Bauhauses wollten die Trennung von Kunst und Produktion aufheben durch eine Rückbesinnung auf handwerkliche Traditionen als Grundlage allen künstlerischen Schaffens. Sie wollten vorbildliche Gegenstände und Räume für eine künftige humanere Gesellschaft schaffen. Unter seinem Gründer und ersten Direktor Walter Gropius (1883-1969) vollzog das Bauhaus 1923 in einem inneren Klärungsprozess eine Hinwendung zur Industrie. Die 1923 unter dem neuen Leitgedanken "Kunst und Technik - eine neue Einheit" eröffnete Ausstellung präsentierte das gesamte Spektrum der Bauhausarbeit. Mit dem Haus Am Horn wurde eine Vorstellung vom Wohnen der Zukunft vermittelt.

Auf Drängen konservativer Kreise wurden 1924 die Mittel für das Bauhaus so drastisch gekürzt, dass es sich einen neuen Wirkungsort suchen musste. Mit der Übersiedlung nach Dessau, in einer Phase wirtschaftlichen Aufschwungs, wurde das Bauhaus zur kommunal getragenen Hochschule für Gestaltung. Fast alle Meister vollzogen den Wechsel nach Dessau. Ehemalige Studierende übernahmen als Jungmeister die Leitung von Werkstätten. Von 1926 bis 1932 entstanden in Dessau berühmte Werke der Kunst und Architektur sowie einflussreiche Designentwürfe.

Von den ständigen Kämpfen um das Weiterbestehen des Bauhauses gezeichnet, trat Walter Gropius am 1. April 1928 von seiner Funktion als Direktor zurück. Sein Nachfolger wurde der Schweizer Architekt Hannes Meyer (1889-1954). Seine Arbeit zielte auf eine "harmonische Ausgestaltung der Gesellschaft". Durch die Ausrichtung auf die Kosten sparende industrielle Massenproduktion sollten Produkte für breite Bevölkerungsschichten erschwinglich werden. Trotz seiner Erfolge wurde in der zugespitzten innenpolitischen Lage ab 1929 die marxistische Orientierung Hannes Meyers für die Stadtväter zum Problem, ihm wurde 1930 gekündigt.

Unter Ludwig Mies van der Rohe (1886-1969) entwickelte sich das Bauhaus ab 1930 zu einer Art Technische Hochschule für Architektur mit zuarbeitenden Kunst- und Werkstattabteilungen. Nach dem Wahlsieg der Nationalsozialisten wurde das Bauhaus im September 1932 aus Dessau vertrieben. In Berlin, wohin die Schule übersiedelte, verblieb ihr nur noch eine kurze Zeit: 1933 erfolgte unter dem Druck der Nationalsozialisten die Selbstauflösung des Bauhauses.

Adresse Bauhaus Dessau
Gropiusallee 38, 06846 Dessau-Roßlau

Öffnungszeiten Bauhaus Dessau
täglich 10.00 - 17.00 Uhr

Dessau WelterbeCard

So viel Card muss sein - mit der Dessau WelterbeCard gibt’s die geballte Ladung UNESCO Welterbe. Ganz wie der Name verspricht, sind natürlich die vier UNESCO-Welterbe-Stätten der Region Anhalt, Dessau und Wittenberg im Fokus. 13 Gratis-Leistungen alleine hierzu. Außerdem 20 Angebote im Bereich Baden, Wellness und Genießen, 16 Schlösser und Kirchen und ganz viel Freizeitangebote für die ganze Familie.

Zusätzlich zu den insgesamt 86 Leistungen erhalten Sie beim Kauf der WelterbeCard einen Reiseführer mit Landkarte und allen nützlichen Infos. Weltklasse ist auch die kostenfreie Nutzung diverser Fähren und vieler öffentlicher Verkehrsmittel sowie kostenloser Fahrrad-Verleih an ausgewählten Stationen.

Hier eine Auswahl der Möglichkeiten:

UNESCO-Welterbe-Stätten (gratis)

  • Bauhaus Dessau oder Die Meisterhäuser
  • Schloss und Park Luisium im Gartenreich Dessau-Wörlitz
  • Schloss Georgium im Gartenreich Dessau-Wörlitz
  • Schloss und Park Mosigkau im Gartenreich Dessau-Wörlitz
  • Gotisches Haus im Gartenreich Dessau-Wörlitz
  • Lutherhaus
  • Melanchthonhaus
  • Insel Stein und Villa Hamilton im Gartenreich Dessau-Wörlitz
  • Schlosskirche Wittenberg mit Thesentür
  • Biosphärenreservat Mittelelbe

Kunst, Kultur und Museen (gratis)

  • Asisi-Panorama Luther 1517
  • Sammlung Katharina II.
  • Technikmuseum Hugo Junkers
  • Wasserzentrum Bitterfeld
  • Ferropolis- Die Stadt aus Eisen
  • Industrie- und Filmmuseum Wolfen
  • Tabakcollegium
  • Cranach-Höfe

Freizeitaktivitäten (gratis)

  • Tiergarten Bernburg
  • Märchengarten Paradies
  • Tierpark Dessau
  • Irrgarten Altjeßnitz
  • Paddeltour auf der Elbe
  • Wakepark an der Goitzsche - Wakeboarden oder Stand Up Paddling
  • Köthener Badewelt - Tageseintritt mit Saunanutzung
  • Schmetterlingspark Wittenberg
  • Gasthaus zum Bergwitzsee - eine Runde Minigolf
  • Falknerei Wörlitz - Eintritt zur Flugvorführung

Dessau WelterbeCard erhältlich in den örtlichen Touristinformationen und vielen anderen touristischen Einrichtungen oder im Internet unter www.welterbecard.de

3-Tage-Card gültig für 1 Kalenderjahr, Nutzung an drei frei wählbaren Tagen

Dessau-Wörlitzer Eisenbahn

Steigen Sie ein und "erfahren" Sie das Dessau-Wörlitzer Gartenreich auf eine komfortable und unverwechselbare Art. Unter dem Motto "Einsteigen - Entdecken - Genießen" zeigen Ihnen "Fürst Franz" und "Louise" die Schönheit der Anhaltischen Landschaft.

Gestartet wird am Dessauer Hauptbahnhof. Von hier aus tuckert der Schloss- und Gartenexpress mit etwa 30 km/h zuerst zum Luisium. Der klassizistische Landsitz der Fürstin Louise mit seiner wunderschönen Parkanlage und dem Schloss ist der Hingucker im Dessauer Ortsteil Waldersee. Wenn Sie eine Abkühlung bevorzugen, fahren Sie weiter zum beliebten Strandbad Adria in Dessau Mildensee. An warmen Sommertagen ist der große See mit Sandstrand, Wald und Liegewiesen ideal für eine nass-kalte Auszeit.

Das Biosphärenreservat "Mittlere Elbe" ist die nächste Station auf dem Fahrplan. Das im Rahmen der Expo 2000 entstandene Informationszentrum hat sich dem Schutz der Biber verschrieben. Auf einer Biberfreianlage können Sie die sonst so scheuen possierlichen Nager hautnah erleben. Die Anlage ist in ihrer Art in Deutschland einmalig und gewährt spannende Einblicke in das Leben des zweitgrößten lebenden Nagetiers der Welt.

Auch die nächste Haltestelle ist einen Ausflug wert. Wie der Ortsname schon vermuten lässt, versteckt sich in der Kleinstadt Oranienbaum ein kleines Stück Holland: Erbaut wurde die Residenz für die niederländische Prinzessin Henriette-Catharina von Oranien, die einst mit einem Fürsten aus dem Hause Anhalt-Dessau vermählt war. Noch heute versprühen die barocke Innenstadt, das Schloss Oranienbaum und die Orangerie einen besonderen, holländischen Charme.

Schließlich erreichen Sie das Endziel und den Höhepunkt Ihrer Gartenreich-Tour: den Wörlitzer Park. Im ältesten noch erhaltenen Landschaftsgarten Europas verschmelzen Kunst, Kultur, Architektur und Natur auf beeindruckende Weise miteinander. Schritt auf Tritt erblicken Sie eine Augenweide nach der nächsten. Also, worauf warten Sie noch? Hüpfen Sie rein in die kultige Bahn und erkunden Sie das Gartenreich aus einer neuen Perspektive!

Adresse Dessau-Wörlitzer Eisenbahn
Humperdinckstraße 16, 68844 Dessau-Roßlau

Fahrzeiten Dessau-Wörlitzer Eisenbahn
Informationen zu den Öffnungszeiten finden Sie hier.

Gartenreich Dessau-Wörlitz

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz ist "ein herausragendes Beispiel für die Umsetzung philosophischer Prinzipien der Aufklärung in einer Landschaftsgestaltung, die Kunst, Erziehung und Wirtschaft harmonisch miteinander verbindet". So begründet das UNESCO- Welterbekomitee die Aufnahme der Kulturlandschaft in die Welterbeliste im November 2000.

Die Philosophie des 18. Jahrhunderts spiegelt sich in dieser Kulturlandschaft mit englischen Parkanlagen, Schlössern, Weideflächen, von Tempeln im antiken Stil gesäumten Flüssen und Seen. Zwischen der Bauhausstadt Dessau und der Luther- stadt Wittenberg gelegen, erstreckt sich das Dessau-Wörlitzer Gartenreich auf etwa 150 Quadratkilometern.

Das einzigartige Landschaftskunstwerk ist zwischen 1765 und 1800 von Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau und seinem Berater, dem Architekten Friedrich Wilhelm von Erd- mannsdorff, gestaltet worden. Zahlreiche Anregungen fanden sie auf Bildungsreisen nach England, Frankreich, Italien und den Niederlanden. Der Venustempel oder das Pantheon im Ostteil des Gartens erinnern an römische Vorbilder. Das Schloss im Landhausstil gilt als Gründungsbau des Klassizismus in Deutschland.

Heute beherbergt es unter anderem antike Plastiken, Gemälde und Gefäße der berühmten Wedgwood-Manufaktur. Die aufklärerischen und pädagogischen Absichten der Bauherren zeigen sich in der Offenheit der Anlage: Kein Zaun trennte den Garten von der Stadt, jedermann hatte freien Zutritt und konnte sogar das Schloss besichtigen. Neunzehn unterschiedliche Brücken gibt es innerhalb der Wörlitzer Anlagen: Von der Furt und dem einfachen Baumstamm bis zur Gusseisenbrücke zeigen sie dem Besucher die Geschichte des Brückenbaus.

In das weiträumige Gartenreich fügen sich die authentischen Architekturschöpfungen und Baukunstwerke harmonisch ein. Das Rokoko-Schloss Mosigkau beherbergt Meisterwerke flämischer und holländischer Maler wie Rubens oder van Dyck, in vielen Räumen sind Originaleinrichtungen des 18. Jahrhun- dert zu sehen. Die Galerie im Schloss Georgium, 1780 von einem Bruder des Fürsten erbaut, vereinigt über 2000 Werke aus den anhaltischen Fürstenhäusern, Gemälde der Dürerzeit, die Hauptwerke von Lucas Kranach oder Johann Georg Trautmann. Die Wörlitzer Anlagen bilden den künstlerischen Höhepunkt des Gartenreiches.

Neben dem "Landhaus" ist vor allem das Gotische Haus sehens- wert. Es erinnert mit seiner Kanalfront an eine venezianische Kirche und birgt im Innern eine Sammlung schweizerischer Glasgemälde. Neugotik und Klassizismus verbinden sich in der Luisium-Anlage, die Fürst Franz seiner Gemahlin Luise widmete. Wenige Kilometer von Dessau entfernt liegt Oranienbaum, eine barocke Schloss- und Parkanlage. Hier legte der Fürst einen englisch-chinesischen Garten an, angeregt vom englischen Architekten Sir William Chambers, der als erster Europäer die chinesische Gartenkunst erforschte.

Adresse Gartenreich Dessau-Wörlitz
Alter Wall 99, 06786 Oranienbaum-Wörlitz

Öffnungszeiten Gartenreich Dessau-Wörlitz
ganzjährig geöffnet
(im Falle von Witterungsereignissen können kurzfristig Sperrungen erfolgen)

Dessau-Card

Besuchen Sie Dessau, die Stadt des Bauhauses und der Bauhausbauten mitten im Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Nutzen Sie einfach die Vorteile der Dessau-Card. Sie ermöglicht Ihnen 3 Tage freie Fahrt mit allen Bussen und Bahnen im Stadtgebiet sowie freien Eintritt oder Ermäßigungen in vielen Museen und Galerien.

Freier Eintritt

Anhaltische Gemäldegalerie im Schloss Georgium (bis auf Weiteres wegen Renovierung geschlossen)

Museum Schloss Mosigkau

Museum für Stadtgeschichte

Museum für Naturkunde und Vorgeschichte (nicht bei Sonderausstellungen)

Tierpark

freie Fahrt im Stadtgebiet mit allen Bussen und Bahnen der Dessauer Verkehrsbetriebe

Ermäßigungen

Ausstellung im Bauhaus

Meisterhäuser

Kombikarte Ausstellung Bauhaus und Eintritt Meisterhäuser

öffentlicher Stadtrundgang (April bis Oktober)

Anhaltisches Theater Dessau (nicht bei "Zu Gast"-Vorstellung und bei Premieren)

Fahrradverleih der Mobilitätszentrale am Hauptbahnhof

Moses-Mendelssohn-Zentrum

Gültigkeit, Preis

3 Tage (72 Stunden) ab Entwertung, 8 Euro, gültig für 1 Erwachsenen und 1 Kind bis 12 Jahre, nicht übertragbar

Verkaufsstellen

Tourist-Information Dessau, Zerbster Strasse 2c, 06844 Dessau

Mobilitätszentrale am Hauptbahnhof

In den oben genannten Museen und Galerien

Ferropolis- Dessau

Früher wurde auf dem 260.000 qm großen Areal bei Dessau Braunkohle gefördert. Heute erinnern eindrucksvolle Maschinen wie "Mad Max", der Schwenkbagger, "Big Wheel", der Schaufelradbagger, "Mosquito", der Raupensäulenschwenkbagger, und Absetzer "Gemini" und "Medusa" an die Zeit des Bergbaus. Im Industriemuseum auf der Halbinsel im Gremminer See entdecken Sie ingesamt 7.000 Tonnen Industriegeschichte.

Die ungewöhnliche Kulisse wurde und wird auch gern für Konzerte genutzt. Künstler wie Die Toten Hosen, Linkin Park, Metallica, Die Ärzte, Böhse Onkelz, Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg, Nena, Deep Purple, Alice Cooper, Puhdys und viele mehr haben schon zwischen den Tagebaugiganten gespielt. Auch für Festivals und für klassische Musikaufführungen wird die "Stadt aus Eisen" genutzt. Veranstaltungen, die regelmäßig stattfinden, sind unter anderen die Festivals "Melt" und Europas Nr. 1 HipHop Festival "splash!".

Adresse Ferropolis Dessau
Ferropolisstraße 1, 06773 Gräfenhainichen

Öffnungszeiten Ferropolis Dessau
Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier

Kurt Weill

Kurt Weill wird am 2. März 1900 in Dessau geboren. Sein Vater Albert Weill ist hier seit 1898 Kantor der jüdischen Gemeinde. 1918 geht er zum Musikstudium nach Berlin. Schon bald macht er als Komponist von Werken unterschiedlichster Genres, vor allem aber von Bühnenstücken, auf sich aufmerksam. In Zusammenarbeit mit Dramatikern wie Georg Kaiser, Bertolt Brecht oder Lion Feuchtwanger entstanden so Werke, die das Musiktheater des beginnenden 20. Jahrhunderts revolutionierten.

Anfang der dreißiger Jahre, nach dem überragenden Erfolg seiner stilprägenden, in Zusammenarbeit mit Bertolt Brecht 1928 entstandenen "Die Dreigroschen-Oper" (1928), gehörte Kurt Weill zu den bekanntesten Komponisten seiner Generation.

Am 21. März 1933 flieht Kurt Weill nach Paris, um der Verhaftung durch die Nationalsozialisten zu entgehen. Dort, in der damaligen "Hauptstadt der deutschen Emigranten", entstehen neben bedeutenden Werken wie "Die sieben Todsünden" und der "Symphonie Nr. 2" zahlreiche Chansons.

Gemeinsam mit seiner Gattin Lotte Lenya geht Weill 1935 nach New York. Schon bald nach seiner Flucht aus Deutschland ist es für Kurt Weill klar, dass er mit seinem Herkunftsland endgültig brechen würde. Seine Frau Lotte Lenya und er werden amerikanische Staatsbürger.

Kurt Weill etabliert sich als Theaterkomponist am Broadway und arbeitet mit den bekanntesten Schriftstellern und Librettisten des Landes zusammen, unter ihnen Maxwell Anderson, Langston Hughes und Ira Gershwin. Sein Beitrag zur Entwicklung des amerikanischen Musiktheaters wird heute als ebenso bedeutend wie der George Gershwins eingeschätzt.

Am 3. April 1950 stirbt Kurt Weill in New York.

Kurt-Weill-Zentrum

In seiner Dessauer Zeit wohnte die Familie Weill in vier verschiedenen Häusern. Das Geburtshaus von Kurt Weill ist nicht mehr erhalten. Nachdem zunächst Kurt Weill zum Studium nach Berlin gezogen war und 1920 auch Weills Eltern die Stadt in Richtung Leipzig und später nach Palästina verließen, sind fast keine originalen Lebensspuren der Familie Weill in Dessau verblieben.

In den 1990er Jahren wurde das Kurt-Weill-Zentrum in Dessau gegründet. Es handelt sich dabei um die einzige europäische Dokumentations- und Informationsstelle über Leben und Werk des in Dessau geborenen Komponisten. Das Kurt-Weill-Zentrum befindet sich in dem 1925/26 nach Plänen von Walter Gropius erbauten "Meisterhaus Feininger", in dem der Bauhausmeister Lyonel Feininger zwischen 1925 und 1932 lebte.

Das einzigartige Gebäude zählt zum UNESCO Welterbe. Das Kurt-Weill-Zentrum steht jedem interessierten Besucher offen und informiert in einer Dauerausstellung über Leben und Werk Kurt Weills. Darüber hinaus enthält es eine Bibliothek und Mediathek sowie originale Quellen. Im Museumsshop kann man u.a. seltene CDs mit Musik von Kurt Weill oder die "Veröffentlichungen der Kurt-Weill-Gesellschaft e.V." käuflich erwerben.

Im Blaubuch über die Kulturellen Leuchttürme in den neuen Bundesländern, das im Auftrag der Bundesregierung erstellt wurde, ist das Kurt-Weill-Zentrum als "Kultureller Gedächtnisort" mit besonderer nationaler Bedeutung eingestuft worden. Dort heißt es: "Das Kurt-Weill-Zentrum ist eine ungewöhnliche, förderungswürdige Einrichtung mit großer Ausstrahlung, die [...] internationales Ansehen gewonnen hat."

Adresse Kurt-Weill-Zentrum Dessau
Ebertallee 63, 06846 Dessau-Roßlau

Öffnungszeiten Kurt-Weill-Zentrum Dessau
Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier

Museum "Hugo Junkers"- Dessau-Roßlauer

Sein Name steht für die Anfänge der modernen Luftfahrt, für 380 Patente und vieles mehr. Er war ein Pionier des Flugzeugbaus und ließ 1932 die legendäre "Tante Ju" zum Leben erwecken. Professor Hugo Junkers war einer der bedeutendsten Ingenieure, Wissenschaftler und Erfinder des 20. Jahrhunderts. Eine wichtige Station seines Schaffens: Dessau. Hier entdeckte er seine Leidenschaft für den Flugzeugbau, hier gelangen ihm durchschlagende Erfolge, wie der Bau der "Junkers F13", dem ersten Passagierflugzeug mit geschlossener Passagierkabine und freitragenden Flügeln.

Im Dessauer Technikmuseum "Hugo Junkers" können Sie sich über sein Lebenswerk und die Junkers-Werke als wichtigen Bestandteil der Industriegeschichte der Stadt Dessau anhand zahlreicher Exponate umfassend informieren. Der "Star" unter den Ausstellungsstücken ist eine in Norwegen geborgene "Ju 52/3m", die 1937 im nahegelegenen Bernburg gebaut wurde.

Doch Junkers war nicht nur genialer Erfinder, sondern auch Demokrat und Pazifist, was ihm 1933 zum Verhängnis wurde, als er durch die Nationalsozialisten enteignet wurde und Stadtverbot für Dessau erhielt. Doch der Name Junkers überstand die dunkle Epoche des Nationalsozialismus und ist auch noch heute der Inbegriff für qualitativ hochwertige Geräte aus dem Bereich der Thermodynamik.

Die Luftfahrt sollte für Junkers als Mittel zur wirtschaftlichen Erschließung eines Landes und friedlichen Völkerverständigung dienen. "Lasst uns das Flugzeug benutzen, um die Menschen und Nationen einander näherzubringen.". Besser hätte er es nicht sagen können.

Adresse Museum "Hugo Junkers" Dessau
Kühnauer Str. 161a, 06846 Dessau

Öffnungszeiten Museum "Hugo Junkers" Dessau
Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen