Tasty Trips - Straßburg (Frankreich)

Leckerer Rundgang: Straßburg in zehn Gängen

Die französische Küche, besonders die elsässische, ist legendär und lässt sich jetzt ganz bequem erkunden. Bei einem gemütlichen Spaziergang lernen Sie die (lukullischen) Sehenswürdigkeiten Straßburgs kennen. Mit dem Heft und Straßenkarte von "Tasty Trips" ausgerüstet, folgen Sie dem Stadtrundgang, der Sie zu den interessantesten Highlights - gastronomisch und historisch - der Stadt führt.

Ein Beispiel für die elsässische Gastfreundschaft: Straßburg, 6. Oktober 1744. Ludwig XV. kommt zu Besuch. Gastfreundlich und großzügig wie die Elsässer sind, bereiten sie dem französischen König ein Festmahl. Ein 400 Kilogramm schweres Rind mit zwei Schafen gefüllt, 36 Stunden lang gekocht und mit 50 Kilo Fett übergossen. Ganz so mächtig wie bei Ludwig wird auf den "Tasty Trips" durch Straßburg nicht: Insgesamt zehn Spezialitäten und elf Sehenswürdigkeiten stehen auf dem Plan und können innerhalb eines halben Tages entdeckt werden. Alle Stopps sind auf der Straßenkarte eingezeichnet. Dort angekommen, weisen Sie die Karte vor, erhalten einen Stempel und die Leckerei.

Kulinarische Schnitzeljagd

Sie starten am "Place de la Cathédrale". Gleich hier können Sie prüfen, ob Sie für die elsässischen Köstlichkeiten bereit sind: Wer durch den Spalt zwischen Mauer und Säule der Hirsch Apotheke schlüpfen kann, dem sogenannten "Bauchmesser", hat eine gute Figur und darf zugreifen. Also dann: Bon Appétit. Der erste Gourmet-Zwischenstopp ist die Konditorei Buhler, wo Sie einen Gugelhupf (hier "Kougelhopf" genannt) kosten, den König der elsässischen Kuchen. Im Brauhaus "Au Brasseur" dürfen Sie zwei lokale Biere probieren. Wir empfehlen das Amer Bier. Dabei zuerst Amer, ein Likör, ins Glas gegossen, das dann mit Bier aufgefüllt wird. Wenn der Kellner fragt "Mit oder ohne?" meint er damit die Zitronenschreibe, denn die entscheidet über den Geschmack.

Die Stadt als Buffet

Danach überqueren Sie den Fluss Ill und sehen das Rohan Schloss, wo besagtes Festmahl für den König stattfand. Zuerst können Sie den Züricher Brunnen und historischen Weinkeller des Spitals besichtigen. Hier lagert der älteste Wein der Welt: elsässischer Weißwein aus dem Jahr 1472. Im Tasty Trips Heft sind diese Sehenswürdigkeiten ausführlich beschrieben, so dass Sie ihren eigenen Stadtführer in der Tasche haben. Haben Sie jetzt wieder Appetit? Dann dürfen wir Sie zu Tisch bitten. Auf der Stadttour-Speisekarte stehen noch Brezeln, Bredele (Plätzchen), feine Lebkuchen und natürlich Käse. Außerdem Wurstwaren, Käsekuchen und zum Schluss einen Schnaps zum Verdauen. Nach dem Spaziergang durch die Altstadt haben Sie nicht nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Straßburgs bewundert, sondern auch die gastronomischen Höhepunkte erkundet. Auch wenn die kulinarische Stadtführung nicht so opulent wie Ludwigs XV. Speise ausfällt: Sowohl der Gaumen, als auch die Neugier ist befriedigt.

Das Tasty-Trips-Buch mit Straßenkarte und Stempelkarte ist beim Fremdenverkehrsamt Straßburg (17 place de la Cathédrale, 67082 Straßburg) erhältlich. Stadtrundgänge sind immer möglich außer während des Weihnachtsmarktes.

Reisepakete werden geladen