Elbe-Börde-Heide-Infos

Malerischer Landstrich im Herzen Sachsen-Anhalts

Die Region Elbe-Börde-Heide ist ein noch relativ unbekanntes Reiseziel rund um Magdeburg. Dabei gibt es hier unheimlich viel zu entdecken: historische Klöster- und Burganlagen, Erlebnis- und Freizeitbäder, weltweit bekannte Bauwerke und ganz viel Entspannung und Aktivität inmitten unberührter Natur. Klar, die Landeshauptstadt an der Elbe ist das Highlight der Region und immer einen Besuch wert. Doch auch rund um die moderne Großstadt gibt es allerhand zu sehen. Hier eine Auswahl an Ausflugsmöglichkeiten:

Bad Salzelmen: Etwa 25 Kilometer südlich von Magdeburg befindet sich Deutschlands ältestes Soleheilbad: das Gesundheits- und Erholungsbad "Solequell" in Schönebeck im Stadtteil Bad Salzelmen. Das Wahrzeichen des auch heute noch betriebenen Kurbades Bad Salzelmen ist das Gradierwerk, das heute zur Freiluftinhalation dient. Es war einst das längste Gradierwerk der Welt mit 1.837 Metern Länge. Der heute noch erhaltene, etwa 350 Meter lange Abschnitt lässt die einstigen gewaltigen Ausmaße der Anlage erahnen.

Schloss Hundisburg: Freunde der hohen Gartenkunst sollten einen Besuch in Hundisburg in ihr Programm aufnehmen. Die ursprünglich als Festungsanlage genutzte Burg wurde Mitte des 16. Jahrhunderts zu einem Barockschloss umgebaut und um einen prachtvollen Garten erweitert. Noch heute gilt der Barockgarten Hundisburg als eine der schönsten Gartenanlagen Deutschlands.

Straße der Romanik: Wehrhafte Burgen, Dome, Klöster und Kirchen aus der Zeit von der Mitte des 10. bis Mitte des 13. Jahrhunderts sind typisch für die Region, dem Kernland des frühen deutschen Königtums. Insgesamt 28 Bauwerke der Straße der Romanik können Sie rund um Magdeburg entdecken, darunter auch das Kloster Jerichow, der älteste romanische Backsteinbau Norddeutschlands.

Bernburg: Die Stadt an der Saale kann auf eine über tausendjährige Geschichte zurückblicken, die eng mit dem gleichnamigen Schloss verbunden ist. Der Eulenspiegelturm vom Schloss Bernburg ist das Wahrzeichen der Stadt. Denn der bekannte Volksheld Till Eulenspiegel soll hier um 1325 als Turmbläser vom Grafen von Anhalt gedient und gelebt haben. In Form einer lebensgroßen Puppe ist der bekannteste Schelm Deutschlands heute in seiner Turmkammer zu besichtigen. Auf Knopfdruck erzählt er den Besuchern eine seiner Geschichten.

Biosphärenreservat Mittelebe: Umsäumt von Elbe, Saale und Bode lädt die Magdeburger Börde zu zahlreichen Aktivitäten im und am Wasser. Das Biosphärenreservat Mittelelbe ist Teil der Region und ein Abschnitt des Elberadwegs führt durch die Region, durch idyllische Elbauen, vorbei an historischen Bauwerken.

(Foto: Susanne Stummvoll)

Reisepakete werden geladen