Biddinghuizen-Infos kompakt (Niederlande)

Biddinghuizen (ca. 6.165 Einwohner) ist ein Ort im östlichen Teil von Flevoland, die zwölfte und jüngste Provinz der Niederlande. 1963 entstand Biddinghuizen, just am 10. Oktober nahmen die ersten Bewohner hier ihren Wohnsitz. Die Ortschaft wurde nach einem verschwundenen Dorf mit gleichen Namens benannt.

Flevoland besteht fast ausschließlich aus Boden, der im 20. Jahrhundert dem IJsselmeer abgerungen wurde. Der Osten der Provinz, wo sich Biddinghuizen befindet, ist landwirtschaftlich geprägt, der Westen entwickelte sich mit Almere zu einem erweiterten Einzugsgebiet von Amsterdam. Mittels eines schmalen Wasserstreifens zwischen Polder und Festland behielten bisherige Küstenorte wie Elburg und Harderwijk den Zugang zum Wasser.

Diese langgestreckten Binnenseen mit Freizeitpotential in Form von Yachthäfen und Campingplätzen bilden eine bedeutende Einnahmequelle für Biddinghuizen und Umgebung. Ideal für den Familienurlaub sind nicht nur Freizeitpark Walibi Holland und Ferienpark Walibi Village, sondern auch das benachbarte Event-Gelände wo jährlich das Arrow Rock Festival und das Lowland Festival stattfinden.

Harderwijk und Elburg, bei Biddinghuizen gelegen, sind malerische Fischer- und Festungsdörfer mit einem gut erhaltenen, historischen Ortszentrum. Dieser Teil des Festlands bildet auch die nördliche Begrenzung der Veluwe, dem größten zusammenhängenden Naturgebiet der Niederlande.

Reisepakete werden geladen