Ridderkerk 1 Reisepaket
Karte
Karte anzeigen
Windmühle in Ridderkerk inmitten vom Grün

Ridderkerk: Romantik mit Windmühlen

Ridderkerk - es ist ein bisschen wie im Bilderbuch: flaches Land, Kanäle, historische Windmühlen. Davon gibt es hier atemberaubend viele, nämlich gleich 19 Stück. Und alle gehören zum UNESCO-Welterbe in Ridderkerk.

Ridderkerk, Niederlande

Romantik mit Windmühlen bei Ridderkerk

Nur 15 Kilometer südöstlich von Rotterdam liegt Ridderkerk, ein Stückchen Niederlande wie aus dem Bilderbuch: 19 Windmühlen aus dem 18. Jahrhundert stehen in Reih und Glied zu beiden Seiten eines Kanals. Konzipiert als riesige Wasserpumpen, sorgten sie dafür, dass es ringsherum nie hieß: "Land unter".

Zuid-Holland ist die windmühlenreichste Provinz unseres Nachbarlandes und bei Ridderkerk stehen die berühmtesten. Die 19 historischen Mühlen der winzigen Gemeinde Kinderdijk (weniger als 1.000 Einwohner) sind seit 1997 UNESCO-Welterbe.

Windmühlen als Wasserpumpen

Genau genommen sind es gar keine Mühlen im eigentlichen Sinne, denn sie wurden von 1738 bis 1761 als riesige windkraftgetriebene Wasserpumpen erbaut. Ihre Aufgabe: Vor Überschwemmungen schützen und überflüssiges Wasser aus den drei umliegenden Poldern abpumpen, so dass diese landwirtschaftlich nutzbar wurden. Acht Ziegelsteinmühlen stehen auf dem Nederwaard-Polder, weitere zehn aus Holz auf und im Polder Overwaard. Dazu kommt die 2001 wiederaufgebaute und restaurierte Mühle "de Blokker" auf dem Blokweer-Polder, heute ein Museum. Ebenso wie eine der Nederwaard-Windmühlen (Museummolen Nederwaard No. 2) öffentlich zugänglich, alle anderen sind in Privatbesitz und werden als Familienhäuser genutzt.

Mit dem Wasserbus in die Stadt

Wasser spielt seit der ersten Besiedlung der Niederlande eine wichtige Rolle, liegt das Land doch nahezu komplett unterhalb des Meeresspiegels. Nicht verwunderlich also, dass hier auch mit dem Wasserbus zur Arbeit oder zum Stadtbummel gefahren wird. Der "Waterbus" ist eine Fährverbindung zwischen Rotterdam und Dordrecht mit mehreren Haltestellen. Bei Ridderkerk befindet sich die Umstiegsmöglichkeit nach Kinderdijk - von Rotterdam aus sind die berühmten Windmühlen so in nur 35 Minuten erreicht. Interessant: Heute haben Diesel- und Elektropumpwerke die Aufgabe der Mühlen übernommen, zu besonderen Anlässen werden sie aber regelmäßig wieder in Betrieb genommen. Zum Beispiel zum "Landelijke Molendag", dem nationalen Mühlentag im Mai. Und auch nach der Ablösung der historischen Mühlen hieß es ringsherum nie "Land unter".

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen