Coevorden 1 Reisepaket
Karte
Karte anzeigen
Coevorden

Coevorden: Festungsstadt mit Schloss

Im Mittelalter fand in der Nähe von Coevorden eine blutige Schlacht statt - kaum zu glauben, denn heute ist der Ort mehr als malerisch. Beipiel: das komplett restaurierte Schloss Coevorden mit dem Heimatmuseum.

Coevorden, Niederlande

Festungstadt mit Schloss, Arsenal und Gänsehüterin

Die Festungsstadt Coevorden befindet sich an der deutsch-niederländischen Grenze im Südosten der Provinz Drenthe. Die Gemeinde Coevorden besteht aus der gleichnamigen Stadt und 37 weiteren Ortsteilen und Dörfern und zählt ca. 36.000 Einwohner.

Van-Gogh-Haus- Coevorden (Niederlande)

An der Grenze zwischen den Dörfern Veenoord und Nieuw-Amsterdam lebte 1883 Vincent van Gogh für einige Monate. Ein Gasthof war der Ausgangspunkt für seine Entdeckungstouren durch das Moorgebiet. Das Gebäude wurde erst vor wenigen Jahren zu einem kleinen Museum mit Café-Restaurant umgestaltet. Heute ist es ein zentraler Informationsort für die "Drentse periode" des Malers. So hat er hier das Gemälde "De Turfboot" (das Torfboot) gemalt.

Ein Film führt Sie zurück ins Jahr 1883. Sie betrachten Südost-Drenthe jener Zeit durch die Augen von Vincent van Gogh und erleben Land und Leute so wie ehedem der Künstler.

Das Van-Gogh-Haus ist einzigartig in den Niederlanden: Es ist das einzige für Besucher frei zugängliche Gebäude, das von van Gogh bewohnt wurde. Hier stehen Sie just in dem Zimmer, in dem Van Gogh damals logierte. Das Bett sieht aus, als sei er gerade aufgestanden, die Maler-Utensilien liegen wie gerade benutzt auf dem Tisch …

Adresse Van-Gogh-Haus Coevorden
Van Goghstraat 1, 7844 NP Veenoord

Öffnungszeiten Van-Gogh-Haus Coevorden
Dienstag - Sonntag 13.00 - 17.00 Uhr

Plopsa Indoor Coevorden(Niederlande)

Plopsa Indoor Coevorden: Großes Vergnügen für kleine Racker

Viele Spielmöglichkeiten und Fahrattraktionen, Theater, Achterbahn, Kettenflieger und sogar eine Mini-Disco - im Plopsa Indoor Coevorden quietscht es definitiv nur vor Freude.

Plopsa Indoor Coevorden ist ein rund 15.000 Quadratmeter großer Themenpark, der zu etwa 70 % überdacht ist. Der Freizeitpark gehört zu einem belgischen Unternehmen, das drei weitere Plopsa Themenparks in Belgien und eines in Deutschland (Holiday Park Hassloch), betreibt. Die Hauptfigur ist Kabouter (Zwerg) Plop, Titelheld der gleichnamigen belgischen Fernsehserie für Kleinkinder. Auch Hits und Tanzschritte der Girlgroup K3 kommen vorbei. Plopsa Indoor Coevorden wurde 30. April 2010 offiziell geöffnet und ist der perfekte Ort für Familien mit Kindern bis etwa 10 Jahren. Außerdem scheint in Plopsa Indoor Coevorden immer die Sonne!

Sensationen erlebt man in der Achterbahn "Piratenbahn", wo Sie die rauen Felsen streifen und mit schwindelerregendem Tempo die dunkle Höhle erkunden. "Der Leuchtturm" verschafft Ihnen ein "Free-Fall-Erlebnis". "Die Stürmische See" ist eine Fahrt mit dem Piratenschiff "Der Schiefe Kahn". In der mysteriösen Attraktion "Anubis" schwingen und drehen Sie hin und her ...

Attraktionen für die ganze Familie sind ein wunderschönes Karussell, eine Rutschbahn, ein Kletterberg, ein Kettenkarussell und die "Fliegenden Fahrräder": Je schneller Sie treten, desto höher Sie fliegen!

Speziell für Kinder sind der Spielbaum (auf der Rutschbahn ins Bällebad sausen), das Piratenschiff "Der Schiefe Kahn", von dem man selbst eine Kanonenkugel abfeuern kann und das Floß.

Adresse Plopsa Indoor Coevorden
Reindersdijk 57, 7751 SH Dalen

Öffnungszeiten Plopsa Indoor Coevorden
Öffnungstage und -zeiten

Ausflugsziele Coevorden(Niederlande)

Die besten Sehenswürdigkeiten in und um Coevorden

Was man hier alles machen und besuchen kann? Egal, ob Ihnen der Sinn nach einem gemütlichen Spaziergang, einer Radtour oder nach ein bisschen Kultur steht, wir haben Anregungen für jede Stimmung.

Stedelijk Museum (Städtische Museum)

Die Festungsstadt Coevorden wurde im Lauf ihrer Geschichte schon oft erobert, zerstört und wieder aufgebaut. Das Heimatmuseum im ehemaligen Arsenal am Hafen informiert über die illustre Vergangenheit. Die Nachbildung der Festungsstadt ist das Prunkstück der Sammlung und zeigt die Situation zu Beginn des 19. Jahrhunderts im Detail. Zudem beherbergt das Museum eine Ausstellungsfläche für Kunst und Bildung.

Freilichtmuseum "Ellert und Brammert", Schoonoord

Hier geht man tatsächlich ein paar Schritte zurück in die Vorzeit. Wie die Arbeiter und Kleinbauern in diesem Moordorf im vergangenen Jahrhundert gewohnt und gelebt haben, wird wunderbar anschaulich gemacht. Man findet hier noch die Plaggenhütten, die primitiven Wohnungen der ersten Bewohner dieser Gegend, aber auch "modernere" Gebäude wie einen sächsischen Bauernhof, ein Zollhaus, eine Dorfschule und sogar ein Gefängnis. Eine gemütliche Bauerngaststätte mit Spielplatz Kleintier-Zoo lädt zum Einkehren.

Tuinen Mien Ruys (Gärten Mien Ruys)

Die Gärten in Dedemsvaart umfassen eine Reihe von 28 Pflanzungen, die nach historischen wie auch modernen Vorstellungen angelegt wurden. Der experimentelle Charakter macht sie für Laien und Fachleute gleichermaßen interessant.

Hünengräber

Besuchen Sie die Zeit der Prähistorie, als sich die ersten Bauern ansiedelten. Sie errichteten vor 5.500 Jahren beeindruckende, steinerne Grabmonumente, deren Reste noch immer in der Drenthschen Landschaft zu bewundern sind. Diese "Hünengräber" sind gigantische Steinformationen, so genannte Megalithen. Wie sie dorthin kamen und zu welchem Zweck sie gebaut wurden - diese Fragen will das Hunebedcentrum in Borger klären.

Radwandern

Bei einem Besuch in den Niederlanden ist eine Fahrradtour eigentlich Pflichtprogramm. Da es so gut wie keine Erhebungen gibt, sind die Strecken sehr angenehm, vor allem für Kinder. Rund um Coevorden gibt es eine Menge unterschiedlich langer Radwanderstrecken. Viele Wege führen entlang kleiner, hübscher Dörfer.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen