Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen im Standard-Zimmer
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 1 x abends 3-Gänge-Menü mit einer regionalen Spezialität oder Buffet nach Wahl des Küchenchefs am Anreisetag
  • Ein kleiner Schnaps "Ratzeputz" (2 cl) zum Abendessen
  • Eintritt in das Weserrenaissance-Herzogschloss
  • Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in Celle während des gesamten Aufenthalts
  • Als Abschiedsgeschenk eine süße Honig-Leckerei (Honig-Bonbons oder Honig-Bärchen) und ein Glas "Immen"
  • WLAN im gesamten Haus
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über die Stadt, Sehenswürdigkeiten und Ihr Hotel

Hotel-Infos kompakt
Tryp Celle Hotel

Schönes Hotel in der romantischen Fachwerkstadt Celle. 1996 gebaut und 2015 umfangreich renoviert. Das Hotel ist das größte Haus am Ort und ist idealer Ausgangspunkt für Umgebungserkundungen.

Urlaubsort, Anreise

Die Stadt Celle liegt am Fluss Aller in deren Urstromtal. Die Stadt befindet sich etwa 40 Kilometer noröstlich von Hannover, 60 Kilometer nordwestlich von Braunschweig und 120 Kilometer südlich von Hamburg. Celle gilt als südliches Tor zur Lüneburger Heide.

Mit dem Auto

Aus Richtung Berlin: Sie fahren auf der A2 Richtung Hannover. Sie nehmen die Ausfahrt Braunschweig Watenbüttel/Celle und folgen der B214 Richtung Celle. In Celle folgen Sie einfach der grün/weißen Hotelroutenbeschilderung.

Aus Richtung Hamburg: Sie fahren Richtung Hannover auf der A7 und nehmen die Ausfahrt Soltau Süd/Celle. Dann folgen Sie der B3 über bergen Richtung Celle. In der Stadt richten Sie sich nach der grün/weißen Hotelroutenbeschilderung.

Aus Richtung Hannover/Kassel: Sie fahren Richtung Hannover auf der A7 bis zum Autobahnkreuz Hannover Kirchhorst und fahren dort ab auf die A37/B3 Richtung Celle. In der Stadt richten Sie sich nach der grün/weißen Hotelroutenbeschilderung.

Mit dem Zug

Am Hauptbahnhof Celle halten auch (IC)-Züge. Es bestehen gute Anbindungen nach Hamburg, Hildesheim, Lüneburg oder Uelzen. Vom Bahnhof aus brauchen Sie nur 900 Meter bis zum Hotel. Sie folgen der Straße "Neustadt" ca. 400 Meter biegen links hinter der Brücke in die Welfenallee und biegen schräg rechts vor der Ampel ab.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise täglich, buchbar bis 22. 12. 2020, Verlängerungsnächte möglich, Nächte vor Samstag/Sonntag gegen Aufpreis.

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
8.64 / 10 23 Bewertungen
2.036 Gäste seit November 2006

Ich bin im Tryp bestens untergebracht gewesen. Den Eintritt in das Weserrenaissance Herzogsschloss habe ich nicht wahrgenommen, da ich mir dieses bereits bei einem früheren Aufenthalt angesehen habe, stattdessen war ich auf dem Weihnachtsmarkt. Es war eine gelungene Reise - zu beanstanden hatte ich nichts!

Dezember 2019
Annette Aßmann,
28215 Bremen

Das Tryp ist in die Jahre gekommen, allerdings gepflegt. Das Frühstücksbuffet war reichhaltig und allgemein ist das Essen im Hotel vorzüglich gewesen, zudem waren die Speisen ansprechend angerichtet. Wir erhielten den Ratzeputz und einen anderen Schnaps namens Teufelsschnaps und haben es alle, immerhin sechs Personen an der Zahl - überlebt! Wir haben den öffentlichen Nahverkehr in Anspruch genommen und den Eintritt in das Weserrenaissance Herzog-Schloss wahrgenommen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Reise ist in Ordnung.

Oktober 2019
Rolf-Peter Schubbe,
23923 Herrnburg

Während unserer Reisezeit haben wir kostenlos den Öffentlichen Nahverkehr nutzen können, an einem Stadtrundgang haben wir teilgenommen und haben das Herzogsschloss aus der Weserrenaissance besichtigt. Im Tryp erhielten wir ein gepflegtes Zimmer und die Mitarbeiter waren stets freundlich. Zu unserem Reisezeitpunkt waren viele Gäste anwesend und wir mussten zu den Mahlzeiten unseren Tisch mit vier anderen Gästen teilen - das sagte uns überhaupt nicht zu, zudem war es aufgrund der Vielzahl von Menschen im Restaurant unerträglich laut. Die Speisen schmeckten uns allgemein nicht. Wir wussten, dass die Parkgebühren direkt am Hotel mit 5, 50 Euro zu Buche schlagen - für unser Empfinden ist das zu teuer!

Oktober 2019
Gabriele Studte,
06120 Halle

Die Story zum Angebot
Celle: Fachwerk-Altstadt und alte Fürstenresidenz

Celle an der Aller. Ein kleines Städtchen in Niedersachsen mit viel Charme und einer bezaubernden Fachwerk-Altstadt. Wie durch ein Wunder blieb der Altstadtkern der ehemaligen Residenzstadt der Herzöge von Sachsen-Wittenberg und der Fürsten von Lüneburg im Zweiten Weltkrieg von Bombenangriffen verschont. Darum kann Celle auf ein reiches Erbe vergangener Epochen blicken, ist lebendige und begehbare Geschichte - hautnah.

Der Tipp vom Producer
Von Celle ins Herz des schwarzen Kontinents

Vor allem, wenn Sie Kinder dabei haben, sollten Sie einen Besuch im rund 40 Kilometer entfernten Erlebnis-Zoo Hannover einplanen. Ich bin absoluter Afrika-Fan. Die Stadien der WM 2010 in Südafrika habe ich schon besichtigt, als diese noch im Bau waren. Ein Stück Afrika in Europa habe ich im Erlebnis-Zoo Hannover gefunden. Dort bin ich mit einem Boot über den nachempfundenen Sambesi geschippert, vorbei an Nilpferden, Flamingos und Giraffen. Dieser Zoo ist mit so viel Liebe zum Detail konstruiert, dass ich mich manchmal wirklich wie auf einem fremden Kontinent gefühlt habe. Ebenfalls spektakulär: Der 58 Meter hohe Gorillaberg, eingebettet in eine 7.500 qm große Urwaldlandschaft. Ich persönlich plane die längeren Pausen im Zoo immer bei den Menschenaffen. Denen könnte ich stundenlang zusehen…

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen