Vienna Ring Tram - Wien (Österreich)

Rund ums Zentrum mit der topmodernen Bimmelbahn

In den meisten Städten gewinnen die Ringstraßen keinen Schönheitswettbewerb. In Wien schon. Hier ist der Ring, der die historische Altstadt umschließt, ein Prachtboulevard mit Parks, Denkmälern und glamourösen Gebäuden. Besucher können in 25 Minuten ganz bequem rundherum fahren - mit der Vienna Ring Tram.

Theoretisch könnte man auch laufen. Aber 5,3 Kilometer …? Dann lieber zum Schwedenplatz pilgern und ab in die Straßenbahn. Schließlich wurde die Ringbahn-Linie extra für neugierige Wienbesucher eingerichtet. Der gelbe Triebwagen startet an der Donau und fährt im Uhrzeigersinn auf dem inneren Gleis ums Zentrum von Wien. Früher verlief hier die Stadtmauer. Schon Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die prachtvolle Ringstraße angelegt. Anfangs fuhren hier Pferdewagen, ganz kurz mal Dampfloks - und seit mehr als 100 Jahren bimmeln Straßenbahnen rundherum.

Nonstop Sehenswürdigkeiten

Die Touristenlinie gibt's erst seit 2009. Für Sightseeinggäste wurden die Waggons (31 Sitzplätze) der "Vienna Ring Tram" multimedial schick gemacht: Über Kopfhörer hören die Besucher, was es draußen zu sehen gibt. Zu Gucken gibt's viel: Die Fahrt führt vorbei an Stadtpark und Volksgarten, die Tram passiert die Staatsoper, das Rathaus und die Hofburg, das Burgtheater, das österreichische Parlament und die Universität. Fahrgäste können sich die Informationen in acht verschiedenen Sprachen anhören, für Kinder wurde ein Extrakanal eingerichtet. Haltestellen gibt's unterwegs nicht mehr, es ist jetzt eine Nonstop-Tour.

Zum Schmunzeln mal "Weanerisch" anschalten

Wer Spaß haben will, sollte unterwegs mal auf "Wienerisch" drücken. Da erklärt Volksschauspieler Karl Merkatz zum Beispiel: "Hinter dem Glanda do is da Voiksgortn, in dem im Summa a poar hundat Rosen blian und de riachn sog i eana. Und daneben is des vom Semper Gottfried und Korl Hasenauer baute Burgtheater, für uns in Wean und Österreich die wichtigste Bühne im deitschn Sprachraum. Und vis a vis steht die riesige neigotische Hittn unseres Rathauses mit mehreren Tirmerln und oben drauf mit an eisernen Ritter. Drinnen sitzt unser Burgermaster, der drauf schaut, das in Wean ollas hihaut ..."

Na, alles verstanden? Ansonsten kann man ja im Urlaub noch bisschen üben. Die Wiener selbst würden ihre Bahn übrigens nie "Tram" nennen. Sie fahren mit der "Bim", weil's immer so schön bimmelt …

Adresse Vienna Ring Tram Wien
Schwedenplatz, 1010 Wien

Abfahrtzeiten Vienna Ring Tram Wien
täglich 10.00 - 17.00 Uhr, alle 30 Minuten

Reisepakete werden geladen