Schifffahrtsmuseum

Schifffahrtsmuseum Amsterdam: Vorstoß in neue Welten

Die Geschichte der niederländischen Seefahrt ist eine der Superlative. Kein anderes Land hatte im 17. Jahrhundert mehr Schiffe. Reeder, Werfteigner, Importeure und Exporteure waren zur führenden Schicht aufgestiegen. Man besaß die bestausgebildeten Seeleute. Tauchen Sie ein in die Geschichte eine der größten Entdeckernationen der Welt. Das Schifffahrtsmuseum Amsterdam präsentiert spannend inszenierte Ausstellungsstücke aus 500 Jahren, Sie können auf virtuelle Seereise mit Stürmen und Seeschlachten und an Bord eines riesigen Segelschiffs gehen.

Die Kollektion des Niederländischen Schifffahrtsmuseums in Amsterdam ist eine der größten und bedeutendsten Schifffahrtssammlungen weltweit. Es logiert seit 1973 in einem der schönsten Gebäude der Niederlande: in einem historischen Lagerhaus, das einst der Admiralität von Amsterdam als Quartier diente und 2011, nach fünfjähriger Schließung mit aufwändiger Restaurierung, wiedereröffnete. Eindrucksvoller Mittelpunkt des Schifffahrtsmuseums ist der mit Glaselementen überdeckte Innenhof. Bei Dunkelheit wird das Glasdach von hunderten kleinen LEDs beleuchtet und verwandelt sich in einen Sternenhimmel. Als Inspiration für das freischwebende Werk dienten alte Kompasslinien und Seekarten. Den würdigen Empfang bietet gleich neben dem Museum die exakte Replik eines berühmten Segelschiffs. Eine Tour auf diesem Schmuckstück der Niederländischen Ostindien-Kompanie ist im Eintrittspreis inbegriffen.

Stolze Seefahrer-Nation

In der Hauptgalerie im Nordflügel des Museums erfahren Sie von Aufstieg, Blütezeit und Niedergang der Niederlande als Seefahrernation im 17. und 18. Jahrhundert. Eine Fülle an detaillierten Marinegemälden, Schiffsmodellen, Globen, Prunkgläsern, Porzellan und Waffen dokumentieren die starke Verbundenheit des Landes mit dem Meer. Auch die Schattenseiten des Goldenen Zeitalters kommen in den Fokus: Kolonialherrschaft, Gewalt und Sklaverei. Wie haben die Niederlande geschafft, die Meere zu erobern, um Kolonien von New York über Südafrika bis nach Indonesien zu gründen?

Schatzkammer an Reisemitbringseln

In der Ausstellung „Kartografie & Kuriositäten“ geht es um die Navigation früherer Zeiten, um Fixpunkte an Land und Himmel, Kompass und Sextant statt GPS. Mit jahrhundertealten Karten können Sie sogar selbst zu jenen Ländern reisen, die für die Niederlande eine große Rolle spielten: Südafrika, Indonesien, Japan, Australien und Brasilien.

Der zweite Teil dieser Ausstellung rückt die Kuriositäten ins Scheinwerferlicht, die von weiten Reisen mitgebracht wurden. Eine herrliche Fundevielfalt aus Atlanten, Reiseberichten, Souvenirs, Schmuckstücken und Kunst. Da die Niederlande im 17. Jahrhundert zudem das europäische Herz für geografisches Wissens waren, finden auch Kartografen-Legenden Aufmerksamkeit. Audiovisuelle Effekte geben der Ausstellung dann noch mehr Pfiff.

Top-Sehenswürdigkeit in Amsterdam

Die Niederlande – ja eigentlich nur ein kleines Gebiet auf der Landkarte und doch so übermächtige Erfolge als Seemacht. Das Museum ist eine spannende Zeitreise zurück zum Handelsgeist und zu Seefahrer-Heldentaten, zurück zu einer goldenen Ära, als das Land weit vor England und Spanien die größte Handelsmacht der Welt war und gleichzeitig großartige Künstler und Wissenschaftler hervorbrachte. Auch für Kinder ist das Schifffahrtsmuseum ein einmaliges Erlebnis: Gerade die spielerischen Elemente, die Entdeckungstour auf dem Dreimaster „Amsterdam“ und die vielen Nachbauten großer Schiffe sind Blütequellen der kindlichen Phantasie. Vergnüglich für die Allerkleinsten kommt eine Show voller leuchtend bunter Meereskreaturen daher. Ein Besuch des Mueums bereichert jede Amsterdam-Reise. Es gehört nicht nur zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Metropole, sondern ist auch ein Paradebeispiel für Top-Ausstellungen des 21. Jahrhunderts, dank spektakulärer Multimedia-Einsätze und spannend-liebevoller Aufbereitung.

Adresse Schifffahrtsmuseum (Het Scheepvaartmuseum)

Kattenburgerplein 1

1018 KK Amsterdam, Niederlande

Öffnungszeiten Schifffahrtsmuseum

Di. - So. 9.00 – 17.00 Uhr

Reisepakete werden geladen