Hallenser Bergzoo

Die Anden sind Ihnen zu weit? Der Himalaya ist Ihnen zu hoch? Auf den Kaukasus haben Sie keinen Bock? Dann kommen Sie doch in den Hallenser Bergzoo. Denn im schönsten Bergzoo Deutschlands trifft man Kletterkünstler wie Steinbock und Mähnenspringer garantiert. Ob in den Hochebenen der Anden, den Bergregionen Kretas oder im felsigen Wüstengebirge Afrikas beheimatet - die Bergtiere finden hier mit den direkt am Hang gelegenen Anlagen einen naturnahen Lebensraum vor. Seine landschaftlich reizvolle Lage ergänzt den interessanten Tierbestand des Zoologischen Gartens und macht ihn zu einem überaus attraktiven Ausflugsziel.

Die Rundwege, die in verschiedenen Ebenen um den Reilsberg führen, und der Aussichtsturm auf seiner Spitze bieten immer wieder faszinierende Ausblicke auf Stadt und Saaletal. Dabei beeindruckt nicht nur die Landschaft zu jeder Jahreszeit auf ihre Weise, auch in der Tierwelt gibt es immer wieder etwas Besonderes zu entdecken. Der Berg ist natürlich ohne Spezialausrüstung zu erklimmen und bequem an einem Nachmittag zu erkunden.

Lage, Anfahrt

Sie erreichen den Zoo mit der Straßenbahn Linie 3 oder der S-Bahn in Richtung Trotha. Autofahrer finden ihn an der B 6 im Norden von Halle.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Zoo:

Januar - Februar 9.00 - 17.00;
März 9.00 - 17.00, Sa./So./Fei. bis 18.00;
April - Oktober 9.00 - 18.00, Sa./So./Fei. bis 19.30; November - Dezember 9.00 - 17.00;
Letzter Einlass ist jeweils eine Stunde vor Schließung

Eintritt: Erwachsene 8,50 Euro; Ermäßigte 7,50 Euro; Kinder 4 - 17 Jahre 3,50 Euro; Kinder unter 4 Jahre gratis

Reisepakete werden geladen