Elisabethbad - Karlsbad (Tschechien)

Elisabethbad: Monumentale Badekultur in Karlsbad

Fast ein Schloss. Und fast auch so alt. Am 18. Juni 1906 fand die feierliche Eröffnung des Kurhauses statt. Der Name ist eine Verneigung vor der ermordeten Kaiserin Elisabeth (Sisi), der Ehegattin von Kaiser Franz Joseph I. Von Anfang an bot das repräsentative Neobarock-Gebäude mit Jugendstil-Vorderfront eine große Auswahl an kurmedizinischen Behandlungen. Tradition verpflichtet - bis heute zählt Elisabethbad zu den größten Kureinrichtungen Tschechiens.

Was gehört zu einem Kurort mit Heilquellen, Bäderarchitektur, schicken Hotels und lauter Kolonnaden zum Flanieren unbedingt noch dazu? Genau, ein Badehaus. In Karlsbad ist es das Elisabethbad, ein eleganter Kurpalast von 1906. Verstaubt und aus der Zeit gefallen ist es keineswegs: 2004 wurde das Gebäude umfangreich renoviert, wobei die zum Kurbetrieb gehörenden Räumlichkeiten modernisiert wurden.

Neben dem umfangreichen Angebot an kurmedizinischen Behandlungen, Beauty- und Wellnessanwendungen erfreut sich der heutige Badegast vor allem an dem großen Schwimmbad, dem Relax-Pool, Whirpool, der Sauna oder dem Dampfbad. Für die Kleinen gibt es natürlich auch ein Kinderplanschbecken.

Adresse Elisabethbad
Smetanovy sady 1145/1, 360 01 Karlovy Vary (Karlsbad), Tschechien

Öffnungszeiten Elisabethbad
Montag - Samstag 9.00 - 21.00 Uhr, Sonntag 10.00 - 18.00 Uhr

Reisepakete werden geladen