Paket-Leistungen
  • 5 Übernachtungen mit Halbpension
  • Kaffee und Kuchen
  • Für Kinder ein Eis pro Tag
  • 2 Stunden Minigolf
  • Animationsprogramm und Abendentertainment
  • Hotelschwimmbad mit Sonnenterrasse, Aquafitness und Wassergymnastik
  • Saunen, Hotel-Kino, WLAN

Hotel-Infos kompakt
Ahorn Hotel Am Fichtelberg

1975 erbautes, familienfreundliches Wander- und Wintersporthotel mit großem Sport- und Freizeitangebot, ideal für Aktivurlauber, regelmäßig renoviert.

Urlaubsort, Anreise
Urlaubsort, Anreise

Oberwiesenthal ist die höchstgelegene Stadt Deutschlands und liegt im westlichen Erzgebirge, direkt an der Grenze zu Tschechien, rund 50 Kilometer südlich von Chemnitz.

Mit dem Auto

Aus Deutschland Nord, West und Ost: Auf den entsprechenden Autobahnen bis zum Autobahnkreuz Chemnitz-Nord und dort auf die A 72 Richtung Hof abbiegen. Nach wenigen Kilometern nehmen Sie die Abfahrt Chemnitz-Süd und fahren dann auf der B 95 nach Annaberg-Buchholz und weiter über Bärenstein nach Oberwiesenthal. Hier folgen Sie den Schildern durch das Zentrum - immer weiter bis auf einer Anhöhe auf der rechten Seite das Hotel Am Fichtelberg auftaucht.

Aus dem Süden: Sie fahren auf den entsprechenden Autobahnen bis Hof und dort auf die A 72 Richtung Dresden. An der Ausfahrt 9 Reichenbach verlassen Sie die A 72 und fahren über Rodewisch, Auerbach, Jägersgrün, Johanngeorgenstadt, Breitenbrunn und Rittersgrün nach Oberwiesenthal. Auf diesen rund 70 Kilometern werden Sie keine Geschwindigkeitsrekorde aufstellen - nehmen Sie's als Teil Ihrer Ferien...

Mit dem Zug

Über Zwickau fahren Sie nach Annaberg-Buchholz. Von dort sind es nur wenige Gehminuten oder eine ganz kurze Taxi-Fahrt zum Hotel.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise täglich, buchbar vom 1. 4. bis 31. 10. 2019, Verlängerungsnächte möglich.

Saisonzeiten
Saison: 1. 4. - 27. 6. 2019;
18. 8. - 2. 10. 2019;
27. 10. - 31. 10. 2019
Hauptsaison: 27. 6. - 18. 8. 2019;
2. 10. - 27. 10. 2019

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
8.97 / 10 27 Bewertungen
2.005 Gäste seit März 2012

Mit dem Ahorn sind wir zufrieden gewesen und die netten Mitarbeiter haben uns mit schmackhaften Speisen verwöhnt. Das hoteleigene Schwimmbad haben wir in Anspruch genommen. Während unserer Reisezeit haben wir uns das Meeresaquarium am Fichtelberg angesehen, außerdem die nähere Umgebung fußläufig erkundet - insgesamt war es ein schöner Aufenthalt.

April 2019
Bärbel Franke,
04613 Lucka

Als Familienhotel können wir das Ahorn empfehlen. Es wird viel geboten für den Preis. Schwimmbad, Minigolf, alles was Kinder mögen. Für Abwechslung war gesorgt und dann noch täglich ein Eis. Zu kritisieren ist das recht beengte Zimmer. Das Bad ist ebenfalls ziemlich klein. Man stieß immer irgendwo an.

Oktober 2018
Michael Kitschke,
56422 Wirges

Alles top in diesem Hotel. Die Verpflegung, der Service und die Sauberkeit sagten uns zu. So wie man sich einen Urlaub vorstellt.

September 2018
Michael Bräuer,
06242 Großkayna

Die Story zum Angebot
Familien willkommen: Ein Urlaub ohne Langeweile!

Erzgebirge - da denkt man zuallererst an Schnitzerkunst und Bergbau, buttrige Weihnachtsstollen und Heiligabend-Neunerlei, herzlich-bodenständige Menschen und Gastfreundschaft. Aber auch an manch rauhe Kammhöhen-Lüfte. Oberwiesenthal hat eine glückliche Position eingenommen: Deutschlands höchtgelegene Stadt (914 m) befindet sich geschützt zwischen dem 1.214 m hohen Fichtelberg und seinem 30 Meter höheren böhmischen Bruder, dem Keilberg. Derart wohlig eingekuschelt im Becken gibt's kaum Breitseite an rauher Witterung, dafür einen ordentlichen Schlag Höhensonne. Perfekt für Ihren wunderbaren Aktivurlaub!

Der Tipp vom Producer
Schlemmertipp

Wer Sahnebömbchen wie Schwarzwälder Kirschtorte mag, sollte sich in Oberwiesenthal dieses Wonneküchlein nicht entgehen lassen: Die Fichtelbergtorte. Seit 20 Jahren ist sie die Spezialität des Café Enderlein im Zentrum des Luftkurortes. Das prachtvolle Exponat hat die Form einer Bergkuppe und verführt mit einer Füllung aus Käsesahne, Heidelbeeren und Himbeeren auf Bisquitboden. Mhmmmm....! Erfunden hat sie Konditormeister Frieder Enderlein, der Vater des jetzigen Inhabers. Wenn Sie also den Fichtelberg erfolgreich gestürmt haben und im Anschluss nach einer würdigen Belohnung suchen - unbedingt im Café Enderlein in der Karlsbader Straße Platz nehmen. Gibt natürlich auch noch tausendundeine unwiderstehliche Kuchen- und Tortenspezialitäten mehr...

Video

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen