Selce

Nette Altstadt, schöne Bucht und viele Blitze

Das kroatische Küstenstädtchen Selce liegt in einer malerischen Bucht gegenüber der Insel Krk, 40 Kilometer südlich von Rijeka. Der Ort hat wegen seiner Lage und des milden Mittelmeerklimas eine lange touristische Tradition. Sie finden hier kilometerlange Sand-, Stein- und Kieselstrände, auf der schönen Strandpromenade können Sie den ganzen Ort entlang flanieren.

Der Ort ist lebendig im Sommer, aber nicht überlaufen. Und die Infrastruktur von Selce bietet alles, was Sie von einem Mittelmeer-Urlaub erwarten: lauschige Bars, Bistros und Restaurants, Sportmöglichkeiten aller Art, eine gut geführte Tauchschule, Minigolf, Boccia und Tennis. Im Sommer gibt es auch verschiedene kulturelle Angebote wie Konzerte, Ausstellungen und Folkloreabende.

Selce entstand an der Stelle des römischen Postens "Ad turres". Reste römischer Architektur mit Wasserspeicher aus dem 2. Jh. zeugen heute noch davon. Erstmalig wurde Selce 1366 als Teil der Pfarrei von Bribir mit der kleinen Katharinenkirche aus dem Jahre 1498 erwähnt. Später entwickelte sich Selce als Hafen des Besitztums der Familie Zrinski in Vinodol. Aus dieser Zeit sind Lagerräume für Wein und Salz sowie eine Zollstelle (ein erhaltener Lagerraum) erhalten.

In der Altstadt ist die ursprünglich ländliche Küstenarchitektur - Gebäude mit hoch ummauerten Höfen - erhalten. Anfang des 20. Jh. wurden in Selce mehrere Hotels, Pensionen und Villen im Sezessionsstil gebaut. In der alten Olivenölpresse am Ufer wurde 1950 die Galerie "Toc" eröffnet. Auf dem Hügel Sveti Juraj (St. Georg) steht die gleichnamige gotische Kirche und unter dem Berg die kleine Votivkirche St. Fabian und Sebastian aus dem Jahre 1849.

Reisepakete werden geladen