Schluchtensteig (Schwarzwald)

Schluchtensteig Schwarzwald: Traumhafte Naturschauspiele

Er gehört zu den vielfach ausgezeichneten und anspruchsvollen Fernwanderwegen: der 119 Kilometer lange Schluchtensteig im Südschwarzwald. Sechs Etappen verbinden sieben Schluchten. Von Stühlingen geht es durch die wildromantische Wutachschlucht, weiter über Schluchsee, St. Blasien, Todtmoos bis nach Wehr. Hier erleben Sie die wilde Seite des Schwarzwaldes.

Seit seiner offiziellen Eröffnung 2008 begeistert der Schluchtensteig Schwarzwald. Als Premium-Trail mit Ehrungen wie "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" und "Deutschlands schönster Wanderweg" durchquert er den Nationalpark an seinen urwüchsigsten und abenteuerlichsten Schauplätzen. Von Stühlingen bis nach Wehr verbindet er dabei die schönsten Schluchten im Naturpark Südschwarzwald miteinander. Geübte Wanderer schaffen die gesamte Strecke in einer Woche. Man kann sich aber auch ein Tagesziel herauspicken – der höchste Punkt liegt auf dem Krummenkreuz-Gipfel auf 1.148 Metern, oder Sie spazieren am Ufer des größten Schwarzwaldsees entlang, dem tiefblauen Schluchsee. Egal wo, Sie erleben einen Schwarzwald jenseits der kitschigen Klischees und werden belohnt mit Schluchten, Tunneln und Wasserfällen.

Aussichtsreiche Höhen und geheimnisvolle Tiefen

Schluchtensteiger brauchen vor allem drei Dinge: gutes Schuhwerk, Abenteuerlust und eine gewisse Kondition. Denn schmale Pfade und steile Steige wechseln mit Abschnitten über Stock und Stein, gehen weiter als Fuhrweg oder spektakulärer Klammpfad mit Tiefblicken. Insbesondere im Tal der Wutach und in der Wehraschlucht führen enge Steige durch die Bergflanken. Kinder sind definitiv willkommen – mit der nötigen Vorsicht ist der Wanderweg dank vieler Wasserfälle, Wildwasser, Burgen, Kletterfelsen und Aussichtstürme ein tolles Ausflugsziel. Und er eignet sich bestens, um sommerlicher Hitze zu entfliehen. In den Schluchten ist es angenehm kühl, hin und wieder bieten sich mit klarem Wasser gefüllte Gumpen zum Baden oder Abkühlen an.

Natur mit Seltenheitswert

Rechtzeitig zum Beginn der Wandersaison im Mai erscheint immer eine Wanderkarte im Leporello-Westentaschenformat. Viele seltene und geschützte Tier- und Pflanzenarten haben in den Schluchten des südlichen Schwarzwaldes ihren Lebensraum: vom Apollofalter bis zum Wespenbussard, von den seltenen Aspis-Vipern bis zu Bibern, Luchsen, Gämsen und Hirschen. Botanische Kleinode wie Felsennelke, Orchidee, Türkenbund oder Silberblatt blühen am Wegesrand. Auch Lupine, Königskerze und Akelei sprenkeln die Wälder mit bunten Farbtupfern. Eines gilt hier immer: Alles eine Spur wilder, am und auf dem Schluchtensteig.

Adresse Schluchtensteig Schwarzwald
Infostelle: Gartenstraße 7, 79761 Waldshut-Tiengen

Strecke Schluchtensteig Schwarzwald
119 km, fünf bis sechs Etappen zwischen 22 bis 24,5 km Länge, Tagestouren möglich. Der Premium-Fernwanderweg führt in weitem Bogen von Stühlingen nach Wehr quer durch den Naturpark Südschwarzwald. Nur für geübte, konditions- und trittsicherere Wanderer. Im Winter ist dieser Weg nicht zu empfehlen!

Reisepakete werden geladen