Schloss Festetics

Das Schloss Festetics ist die größte Sehenswürdigkeit in Keszthely und wurde 1745 von Kristof Festetics erbaut. Damals bestand es lediglich aus 34 Zimmern und wirkte sehr bescheiden inmitten des französischen Barockgartens. Der für das heutige Erscheinungsbild prägende Um- und Ausbau durch den Wiener Architekten Viktor Rumpelmayer erfolgte im Auftrag des späteren Herzogs Tasziló Festetics zwischen 1883 und 1887. Es entstand ein großzügiger, hufeisenförmig angelegter Schlosskomplex mit 101 Zimmern. Die einheitliche, am französischen Schlossbau orientierte Neobarockfassade wird durch den Turm im Mittelflügel akzentuiert. Nach den Entwürfen des englischen Gartenbauingenieurs E. H. Miller wurde hinter dem Gebäude der Schlossgarten angelegt, während zu Keszthely hin eine Mauer mit Tordurchgang das Anwesen abgrenzt.

Im Südflügel der fürstlichen Residenz ist ein Schlossmuseum eingerichtet. Der Rundgang führt durch verschiedene Gemächer mit originaler Einrichtung, in den Speisesaal, der heute für Konzerte und andere Veranstaltungen genutzt wird, und in die berühmte, 50.000 Bände umfassende Helikon-Bibliothek, eine Gründung von György Graf Festetics.

In dem eingeschossigen Gebäude in der Nähe vom Schloss (Keszkely, Georgikon Straße 20) wurden seit 1808 die Studenten der Landwirtschaftsschule unterrichtet. Südlich schließt das ehemalige Gut der Familie Festetics und spätere Lehrgut mit drei Höfen, Wirtschaftsgebäuden, Stallungen und Werkstätten an. Im Erdgeschoss des ehemaligen Kornspeichers informiert eine Ausstellung über die Familie Festetics, im Ober- und Dachgeschoss sind im Meierei-Museum alte Arbeitsgeräte und Landwirtschaftsmaschinen für den Wein- und Ackerbau am Balaton zusammengetragen.

Zusätzlich gibt es kleinere Ausstellungen zum Thema Jagd, Kutschen und Modeleisenbahn. Auch der Besuch im Palmenhaus ist sehr empfehlenswert.

Lage, Anfahrt

Keszthely liegt im Nordwesten des Plattensees und kann mit dem Auto von Deutschland aus am besten über Wien erreicht werden. Von dort aus fahren Sie Richtung Györ zum Grenzübergang Nickelsdorf. Über die M 1 gelangen Sie bis Györ und dann über die Landstraße 82 zum Balaton.

In Keszthely liegt das Schloss Festetics direkt in der Innenstadt am Ende der Fußgängerzone, die das Schloss mit dem Hauptplatz verbindet.

Öffnungszeiten, Preise

Geöffnet: 1. Juni - 30. Juni, Di. - So. 9.00 - 17.00; 
1. Juli - 30. August, Di. - So. 9.00 - 18.00;
1. September - 31. Mai, Di. - So. 10.00 - 17.00 
Eintritt: Erwachsene 2.300 HUF (ca. 7,30 Euro), Ermäßigte 1.150 HUF (ca. 3,70 Euro)

Reisepakete werden geladen