Reichsburg Cochem

Auf einem 100 Meter hohen Kegel, direkt an der Mosel, ragt die ehemalige Reichsburg Cochum empor. Die Burg wurde vermutlich um das Jahr 1000 von den Pfalzgrafen erbaut, wechselte aber im Laufe der Zeit immer wieder den Besitz. 1151 besetzte König Konrad III. die Burg und beendete damit die ersten Erbfolgestreitigkeiten. Damit ging die Anlage offiziell in Reichsbesitz über und wurde zur Reichsburg. Das Mittelalter war von zahllosen gewalttätigen Auseinandersetzungen geprägt und die Reichsburg Cochem war da keine Ausnahme. Die Bischöfe von Trier und Koblenz, herrschende Könige und Grafen, sie alle prügelten sich Jahrhunderte lang um die Festung, bis dann die Franzosen dem Streit 1689 ein Ende bereiteten. Im Pfälzer Erbfolgekrieg hatten die Franzosen die Reichsburg besetzt und sprengten sie schließlich ein Jahr später in die Luft.

Einige 100 Jahre blieb die Burg eine Ruine und zerfiel allmählich. Dann entdeckte sie der Industrielle Louis Ravené und erwarb sie vom Reich. Kaiser Wilhelm I. erlaubte einen Wiederaufbau nur unter gewissen Bedingungen: Die alte Substanz musste erhalten bleiben und miteinbezogen werden, die Burg sollte der Öffentlichkeit teilzüglich gemacht werden und das Reich behielt das Vorkaufsrecht bei einem Verkauf.

Das heutige neugotische Aussehen der Burg geht auf die Idee des Mittelalters im 19. Jahrhundert zurück, das zu dieser Zeit wieder eine Renaissance erfuhr und damit auch viele der alten Burgruinen in Deutschland. Dem Burgherren selbst brachte das schmucke Anwesen kein Glück. Seine Frau verliebte sich in einen der Burggäste und verließ Gatte und ihre drei Kinder noch vor der feierlichen Einweihung mit hohen Gästen.

Auf Grund der Restaurierung im 19. Jahrhundert bietet die Burg eine wunderbare, wenn auch idealisierte Mittelalteratmosphäre. Und dazu hat man noch eine tolle Aussicht auf die Mosel und die Umgebung. Die Reichsburg Cochem begeistert nicht nur Mittelalterfans!

Lage, Anfahrt

Die Reichsburg Cochem steht auf einem Weinberg an der Mosel zwischen Trier und Koblenz im gleichnamigen Ort Cochem.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Burgführungen:

12. 11. - 24. 12. 2018 täglich 11.00 - 13.00 stündlich; Burgschänke geschlossen
26. 12. 2018 - 6. 1. 2019 täglich 10.00 - 15.00; Burgschänke täglich 11.00 - 16.00
7. 1. - 15. 2., Mi., Sa., So. um 11.00, 12.00, 13.00; Burgschänke geschlossen
16. 2. - 8. 3. täglich um 11.00 - 15.00 stündlich, Burgschänke geschlossen
9. 3. - 3. 11. täglich 9.00 - 17.00; Burgschänke täglich 10.00 - 18.00

Eintritt: Erwachsene 6,- Euro, Kinder (6 - 17 Jahre) 3,- Euro; Schüler/Studenten 5,- Euro; Familien (2 Erwachsene und mind. 2 Kinder unter 18 Jahren) 16,- Euro (inkl. Führung)

Reisepakete werden geladen