Nordschleife Nürburgring

Nürburgring: Grüne Hölle mit Nebel, Regen und 73 Kurven

Röhrende Motoren, glühende Bremsscheiben, krasse Schikanen - auf dem Nürburgring finden definitiv die spannendsten Eifel-Krimis statt. Die legendäre Nordschleife war jahrzehntelang längste und gefährlichste Rennstrecke der Welt. "Grüne Hölle" heißt der 20,8 km lange Kurs, auf dem Niki Lauda 1976 fast verbrannte. Seit 1984 gibt es eine zweite, entschärfte Grand-Prix-Strecke.

1927 begann die Ära des schwierigsten Parcours der Welt - der Nordschleife Nürburgring. Der Kurs schlängelt sich über 20,8 Kilometer durch ein Waldgebiet. 33 Links- und 40 Rechtskurven wurden eingebaut, dazu kommen erhebliche Steigungen und Gefälle, ganze 300 Meter beträgt der Höhenunterschied. So märchenhaft die Namen der Streckenabschnitte auch klingen (Karussell, Fuchsröhre, Hohe Acht, Brünnchen, Wippermann, Schwedenkreuz oder Schwalbenschwanz), so absolut der Gegensatz auf dem Asphalt. Selbst die besten Fahrer fürchteten den "Ring" mehr als jede andere Strecke. Pokerspiel bleibt bis heute das tückische Eifel-Wetter bei. Regen und Nebel können innerhalb einer Runde auftauchen oder wieder verschwinden.

Nordschleife und Grand-Prix-Strecke

In den 80er Jahren wird die Nordschleife als zu unsicher eingestuft. Niki Lauda überlebte wie durch ein Wunder nur knapp einen fürchterlichen Unfall mit 800 Grad heißer Feuerhölle. Ab 1977 fand der Wettkampf dann nur noch auf dem Hockenheimring statt. Doch man wollte die Formel 1 zurück in der Eifel. Im Mai 1984 wurde eine komplett neue Grand-Prix-Strecke eröffnet und so gibt es jetzt quasi zwei Nürburgringe – die moderne Rennstrecke für die Profis der Formel und die ursprüngliche Nordschleife von 1927 für Amateure. Das Original ist bis heute der Benchmark für Fahr- und Ingenieurskunst.

Nürburgring selbst fahren – was kostet das?

Den Mythos einmal hautnah erleben können Sie mit der Nürburgring Driving Academy. Montag bis Donnerstag kostet eine Runde auf der Nordschleife 25 Euro. Freitag bis Sonntag und an Feiertagen 30 Euro pro Umrundung. Fast täglich öffnen die Schranken der legendären 20,8 Kilometer langen Rennstrecke. Oder lieber die neue Strecke, wo Hamilton & Co. sich messen? Ein Stint auf der Grand-Prix-Strecke (15 Minuten) kostet 29 Euro. 5,14 Kilometer lang Rennfahrerfeeling pur.

Adresse Nürburgring Nordschleife
53520 Nürburg

Öffnungszeiten Nürburgring Nordschleife
Touristenfahrten sind fast täglich möglich - hier alle Termine.

Reisepakete werden geladen