Naturparkhaus Kaunergrat

Naturparkhaus Kaunergrat: Logenplatz im Grünen

Damit keine Missverständnisse aufkommen: Das Gebäude über dem Pitztal ist kein Natur-Parkhaus, sondern Naturpark-Haus, ein interaktives Informationszentrum und der Eingang zum Naturpark Kaunergrat. Schauen Sie unbedingt vorbei – nicht nur, weil es hier die letzten Toiletten vor der Gipfeltour gibt.

Kostenlos parken können Sie selbstverständlich am Naturparkhaus auch, denn ab hier geht es nur noch zu Fuß weiter. Ein abwechslungsreiches Netz von Wanderwegen erstreckt sich vor demGebäude aus. Seit 2007 ist das moderne Haus aus traditionellen Materialien deswegen Anlaufpunkt für Wanderer und Naturliebhaber und steht für Nachhaltigkeit, Wissensvermittlung und Weitblick. Den gibt es auch ganz wörtlich: von der Aussichtsplattform Gachenblick am Rand des Berges. Dorthin hinzu gehen erfordert aber ein wenig Mut, denn das Gitter unter den Füßen gibt den Blick in die Tiefe frei. Die Aussicht ins Inntal ist es auf jeden Fall wert.

Honig von der Urbiene

Im Naturparkhaus können Besucher sich über die Flora und Fauna im Kaunertal, Pitztal und Inntal informieren. In der Ausstellung „3000 m VERTIKAL“ wird die Natur in ihren ganzen Vielfalt dargestellt, von den saften Wiesen im Tal bis zu den Gletschern in 3.000 Metern Höhe. Die interaktive Wanderung führt durch die verschiedenen Lebensräume des Naturparks und auch die Geschichte kommt nicht zu kurz: Ein Film informiert über die ersten Siedler der Region in der Bronzezeit. Die tierischen Bewohner wie Grashüpfer und Bienen sind in der Ausstellung in Überlebensgröße zu bewundern. Mit der Biene hat es etwas Besonderes auf sich. Die sogenannte Dunkle Biene war früher in Österreich sehr verbreitet und als Honiglieferant beliebt. Mittlerweile findet man diese Urbiene, auch als Braunelle bekannt, nur noch in wenigen Gebieten, unter anderem im Kaunertal. Sie hat hier ein eigenes Schutzgebiet – ihren Honig kann man zum Beispiel im Shop des Naturparkhauses kaufen.

3.000 Meter Querschnitt

Mit diesem spannenden Wissen gerüstet, macht eine Wanderung gleich doppelt Spaß. Themenrundgänge gibt es für jedes Alter und jeden Anspruch: Panoramawege, Gletscherlehrpfade, Moorrundgänge und Wallfahrtswege. Manche sind sogar barrierefrei. Immer führen sie vorbei an blühenden Wiesen, knorrigen Zirbenwälder, schroffen Felsen, klaren See und manchmal auch an atemberaubenden Wasserfällen. So geht alpine Wellness und Entspannung. Zurück im Naturparkhaus können Sie einen warmen Apfelstrudel mit Vanillesauce auf der Dachterrasse des Cafés genießen und Ihre nächste Wanderung planen, denn von der Aussicht vom Kaunergrat kann man nie genug bekommen.

Adresse Naturparkhaus Kaunergrat
Gachenblick 100, 6521 Fließ, Österreich

Adresse Naturparkhaus Kaunergrat
Juni - September: Montag - Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr
Oktober - Mai: Montag - Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr

Reisepakete werden geladen