Kunsthalle Mannheim

Die Kunsthalle Mannheim ist ein Gesamtkunswerk des Jugendstils. Schon als Museum geplant und 1909 fertiggestellt, zählt ihre Sammlung heute zu den renommierten bürgerschaftlichen Sammlungen in Deutschland. Neben dem Sammlungsschwerpunkt im Bereich der Skulptur kann die Mannheimer Kunsthalle mit zahlreichen Meisterwerken des französischen und deutschen Impressionismus, mit Gemälden des Expressionismus, der Neuen Sachlichkeit, sowie den abstrakten Meisters des Bauhaus-Stils aufwarten.

Nach dreijähriger Generalsanierung wurde die aus rotem pfälzer Sandstein errichtete Kunsthalle Ende 2013 wiedereröffnet und erstrahlt seither wieder in ihrer architektonischen Noblesse. Ein Teil der ausergewöhnlichen Sammlung ist bereits in die alten Gemäuer zurück gekehrt, ein weiterer Teil wartet in den Archiven auf die Fertigstellung eines modernen Erweiterungsbaues in direkter Nachbarschaft im Jahr 2017.

Lage, Anfahrt

Östlich der Innenstadt, direkt am Friedrichsplatz/Wasserturm. Von der A 6 kommend fahren Sie über die A 656 in Richtung Mannheim Zentrum. Nach einigen Kilometern geht die A 656 in die Wilhelm-Varnholt-Allee und dann in die Augustaanlage über. Sie stossen direkt auf den Friedrichsplatz, die Kunsthalle liegt direkt an dessen Südseite. Unter dem Friedrichsplatz steht die Tiefgarage Wasserturm/CCM zum Parken zur Verfügung. Öffentlicher Nahverkehr: Sie erreichen die Kunsthalle mit den Tramlinien 3, 4, 5, oder den Buslinien 60 und 63, jeweils Haltestelle Kunsthalle.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Geöffnet: Di. - So. und Fei. 10.00 - 18.00, Mi bis 20.00, Mo. geschlossen.
Weitere Schließtage sind Heiligabend und Silvester.
Eintritt: Erwachsene 10,- Euro, Familien 16,- Euro, ermäßigt 8,- Euro, bis 17 Jahre freier Eintritt.

Fotos: Kunsthalle Mannheim

Reisepakete werden geladen