Highlights in ´s-Hertogenbosch (Niederlande)

's-Hertogenbosch bietet viele Besonderheiten. Einige touristische Tipps haben wir für Sie gesammelt.

Uilenburg ist einer der schönsten Stadtteile des historischen Zentrums von 's-Hertogenbosch. Der Bezirk war in den sechziger und siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts hoffnungslos heruntergekommen. Heute findet man hier die besten Cafés und Restaurants von ganz 's-Hertogenbosch. Wie ein roter Faden zieht sich der teils unterirdische Wasserlauf Binnendieze durch die Nachbarschaft. Die meisten Straßen in diesem Viertel sind autofrei, sodass Besucher die schönen Terrassen der Restaurants und Cafés besonders genießen können. Nebst Gastronomie befinden sich hier diverse der originellsten Läden der Stadt.

Naturgebiet Bossche Broek, 's-Hertogenbosch: Dieses 202 Hektar große, einzigartige Naturschutzgebiet grenzt direkt ans südliche Stadtzentrum, von wo man direkt in die Polderlandschaft kommt. In der Geschichte dieses tief gelegenen Landes spielt der Fluss Dommel eine bedeutende Rolle und ist auch heute ein wichtiger Faktor.

Nationalpark Loonse und Drunense Duinen: Eine ausgedehte weiße Sandfläche mit Dünen, 90 km von der Nordseeküste. Der 3.500 Hektar große Nationalpark Loonse en Drunense Duinen liegt zwischen Tilburg und 's Hertogenbosch und ist eines der größten und landschaftlich schönsten Gebiete der Niederlande. Der Nationalpark besteht zu einem großen Teil aus Nadel- und Laubwäldern und einer Landschaft, die man im Rest Europas kaum finden kann, mit endlosen Sandflächen, trockenen Sandverwehungen und Sandhügeln, die zu gut 24 Meter hohen "Dünen” geworden sind. An den Rändern liegen hübsche Wiesen- und Gewässerlandschaften.

Reisepakete werden geladen