Hafenrundfahrt Hamburg

Willkommen an Bord – Hamburger Barkassenrundfahrt

Moin moin im Hamburger Hafen. Zwischen Elbbrücken und Landungsbrücken regieren rauhe Töne, Schweiß und Seemannsgeschick. Man orientiert sich nicht mit links und rechts, sondern mit Lee und Luv, Steuerbord und Backbord.

Die schönste Art, die Waterkant zu erkunden, ist ganz klar eine Hafenrundfahrt mit einer waschechten Barkasse. Seit fast 100 Jahren gibt es Barkassen-Meyer, seit 60 Jahren werden Rundfahrten angeboten. "Ein Hamburger Hafen ohne Barkassen-Meyer, das wäre wie Hamburg ohne Hafen", sagte mal einer.

Die Pudel und die Deerns

Landungsbrücken 2 und 6 auf St. Pauli, Heimathafen von Barkassen-Meyer. Ein Traditions-Unternehmen. Am Anfang stand nur ein Boot, die "Pudel". 20 Jahre später kamen "Gerda" und "Gerda 2" hinzu, benannt nach der Tochter des Firmengründers. Das Geschäft waren Hafentransporte und Schlepparbeiten, später auch Fährdienste für Dockarbeiter. 1957 wurden die ersten Hafenrundfahrten aufgenommen, damals noch ohne Fenster auf den urigen Booten. Heute zählt die Flotte neun Boote, darunter eine Komfort-Barkasse, drei traditionelle und zwei Kunst-Barkassen - bemalt vom Bug bis Achtern. Heute alle mit Dach und Fenster, nur auf "Sanna" werden im Sommer Oben-Ohne-Fahrten angeboten, sie ist quasi das Cabrio. Und weil wir ja in Hamburg sind, wurden gleich vier der Mädels auf "Deern" getauft: "Lütte Deern", "Seute Deern", "Feine Deern" und "Hamburger Deern" - heißt übrigens Krabbe, Mädchen oder Dirne.

Auf Großer Fahrt

Die Schiffsführer von Barkassen-Meyer, ein jeder von ihnen waschechter Hamburger Jung, nehmen Sie mit auf die große Hafenrundfahrt. Da der Hamburger Hafen ein Tidenhafen ist, hängen die Touren von den Gezeiten ab und werden tagesaktuell geplant. "Leinen los" heißt es dann bei den Landungsbrücken auf St. Pauli. Die interessantesten Stationen der Fahrt sind die historische Speicherstadt mit ihren Fleeten (wasserführende Kanäle), Hafencity, die Hamburger Elbbrücken, Schleusen und Containerterminals und die großen Docks von Blohm + Voss. Die Besichtigung der Speicherstadt ist abhängig vom Wasserstand. Bei Hoch- und Niedrigwasser ist das Durchfahren der Fleete nicht möglich. Allerdings genügt ein Anruf und die Crew von Barkassen-Meyer nennt die günstigsten Zeiten. Unterwegs gibt's sachkundige und "launige" Erklärungen der Schiffsführer, immerhin sind wir ja in Hamburch und es sind halt echte Seebären.

Barkassen-Meyer, St.Pauli-Landungsbrücken, Brücke 2 + 6, 20359 Hamburg

Große Hafenrundfahrt Apr. - Okt. täglich 10.00 - 17.00, Nov. - März 11.00 - 15.00/16.00, Abfahrt stündlich

Erwachsene 18,- Euro, Kinder bis 4 Jahre gratis, Kinder/Jugendliche bis 14 Jahre 9,- Euro

Foto: Barkassen-Meyer

Reisepakete werden geladen