Friaul-Julisch Venetien

Vielfältiges Dreiländereck zwischen Alpen und Adria

Friaul-Julisch Venetien? Ein Wortungetüm und ein zauberhaftes Urlaubsziel. Oben rechts im Stiefel liegt die italienische Region an der Grenze zu Österreich und Slowenien. Im Süden: Adria, Felsenküste, Sandstrände. Im Norden: Karsthochebene, Dolomiten und die Alpen. So vielfältig wie die Landschaft ist die Kultur. Römer und Habsburger haben hier regiert. Man spricht Deutsch, Furlanisch, Slowenisch und Italienisch.

Hauptstadt Friaul-Julisch Venetiens ist Triest. Die Hafenstadt an der Adria glänzt mit Prachtbauten aus habsburgischer Herrschaft und den Überresten aus Zeiten der Römer. Auf der Piazza dell'Unità d'Italia genießt man Kaffee mit Sicht auf die Adria, unweit der Ruinen eines römischen Theaters. Die Kontraste und abwechslungsreiche Geschichte der Region faszinieren Besucher. James Joyce lebte mittellos, aber glücklich in Triest. Rainer Maria Rilke inspirierte die wunderschöne Landschaft um die Stadt zu seinen "Duineser Elegien".

Kaffee, Wein und Schinken

Friaul-Julisch Venetien ist seit der Antike Weinanbaugebiet. Beliebte Sorten wie Refosco, Terrano, Malvasia, Tokai und Rebula werden hier angebaut. Der Rohschinken aus San Daniele del Friuli, dem italienischen "Schinkenhimmel", ist weltberühmt. Unbedingt probieren: Gubana, ein süßer Hefekuchen mit Trockenfrüchten. Dazu ein Capo Triestino, eine Art Miniatur-Cappuccino. Kaffeeröster Illy ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Gegend - vielleicht trinken die Triester deshalb doppelt so viel Kaffee wie der Rest der Italiener.

Schnee, Meer und Mischwald

Das Naturdenkmal Dolomiten hat es auf die Weltkulturerbeliste der UNESCO geschafft. Skifahren und Eislaufen im Winter und Bergsteigen, Biken und Trekking im Sommer sind hier angesagt. Auch schön gelegene Golfplätze hat die Region zu bieten. An den langen Sandstränden der Adria können Besucher baden, surfen und segeln. Wandern in der Nähe von Triest im schroffen und wilden Krastvorgebirge ist wildromantisch. Die Strecke ab Triest bietet einen herrlichen Ausblick auf den Ort, Miramare und die Bucht. Friaul-Julisch Venetien, eine Region so zauberhaft wie der Name sperrig ist.

Foto: Tourismusverband FVG

Reisepakete werden geladen