Ferropolis - Dessau

Früher wurde auf dem 260.000 qm großen Areal bei Dessau Braunkohle gefördert. Heute erinnern eindrucksvolle Maschinen wie "Mad Max", der Schwenkbagger, "Big Wheel", der Schaufelradbagger, "Mosquito", der Raupensäulenschwenkbagger, und Absetzer "Gemini" und "Medusa" an die Zeit des Bergbaus. Im Industriemuseum auf der Halbinsel im Gremminer See entdecken Sie ingesamt 7.000 Tonnen Industriegeschichte.

Die ungewöhnliche Kulisse wurde und wird auch gern für Konzerte genutzt. Künstler wie Die Toten Hosen, Linkin Park, Metallica, Die Ärzte, Böhse Onkelz, Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg, Nena, Deep Purple, Alice Cooper, Puhdys und viele mehr haben schon zwischen den Tagebaugiganten gespielt. Auch für Festivals und für klassische Musikaufführungen wird die "Stadt aus Eisen" genutzt. Veranstaltungen, die regelmäßig stattfinden, sind unter anderen die Festivals "Melt" und Europas Nr. 1 HipHop Festival "splash!".

Adresse Ferropolis Dessau
Ferropolisstraße 1, 06773 Gräfenhainichen

Öffnungszeiten Ferropolis Dessau
April - Oktober:

Montag - Freitag 10.00 - 18.00 Uhr
Samstag, Sonn-/Feiertag 10.00 - 19.00 Uhr
November - März:
Montag - Freitag 10.00 - 17.00 Uhr

Reisepakete werden geladen