Paket-Leistungen
  • 5 Übernachtungen im Standard-DZ
  • Welcome-Drink an der Hotelbar
  • Morgens italienisches Frühstücksbuffet
  • Abends regionales 4-Gänge-Menü mit Dessertbuffet
  • 1 x Bootsfahrt zu den Borromäischen Inseln Isola Bella und Isola dei Pescatori
  • Nutzung von Pool, Terrasse, Sonnenliegen und Sonnenschirmen
  • Zum Abschied ein Päckchen "Biscotti" (typisches Gebäck aus Stresa, 1 x pro Zimmer)
  • WLAN im gesamten Hotel
  • Parkplatz direkt am Hotel
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über Italien, den Lago Maggiore und Ihr Hotel

Hotel-Infos kompakt
Hotel Flora

Charmantes Ferienhotel in toller Lage mit Seeblick, familiär geführt, 1988 erbaut, 2017 renoviert.

Urlaubsort, Anreise

Der Lago Maggiore ist von Deutschland aus gut erreichbar, da er im Norden Italiens an der Grenze zur Schweiz liegt. Stresa liegt am westlichen Ufer vom See, ca. 100 km von Mailand entfernt.

Mit dem Auto

Aus D-Südwest und der Schweiz: Bis Basel fahren Sie zunächst auf der A 5. Ab Basel fahren Sie dann auf der A 3 in Richtung Luzern/Bern/Zürich und wechseln kurz nach Basel auf die A 2 (Richtung Luzern/Gotthard), auf der Sie fast durch die ganze Schweiz bis zur Ausfahrt Varese/Stabio/Mendrisio bleiben. Diese Ausfahrt nehmen und auf der SS 342 Richtung Milano/Varese/A 8 und später weiter auf der A 8 fahren. Hier der Richtung Genova/Gravellona Toce folgen und dann auf die A 26 wechseln in Richtung Gravellona Toce. Nach ca. 30 km die Ausfahrt Richtung Stresa/Baveno nehmen und der SS 33 bis nach Stresa folgen. Das Hotel Flora befindet sich direkt am Ortseingang auf der linken Seite.

Aus fast allen Teilen Deutschlands: Auf den entsprechenden Autobahnen bis München, dann fahren Sie auf der A 8 Richtung Innsbruck/Kufstein/Brenner, weiter über die A 96 nach Österreich. Dort nehmen Sie die A 14 und fahren bei der Ausfahrt Dornbirn-Süd raus und folgen der Richtung St. Gallen/CH, bis Sie auf die A 13 stoßen. Dann immer Richtung San Bernardino/Chur fahren und später auf der A 2 weiter bis zur Ausfahrt Varese/Stabio/Mendrisio (weiter siehe oben).

Flüge nach Mailand
Welche Verbindungen gibt es?

Sie erreichen Stresa über die zwei Mailänder Flughäfen Milano Malpensa und Milano Linate. Zum Hotel Flora sind es 60 Kilometer vom Flughafen Malpensa und 115 Kilometer vom Flughafen Linate.

Vom Flughafen Milano Malpensa zum Hotel

Taxi: Je nach Tageszeit und Verkehrslage kostet eine Taxi-Fahrt zu Ihrem Hotel ca. 100 Euro und dauert etwa eine Stunde.

Mietwagen: Am Flughafen sind alle führenden europäischen Anbieter vertreten. Außerdem finden Sie weitere lokale Anbieter, wie z. B. Thrifty, Locauto Rent oder Budget. Bitte beachten Sie, dass hier die Versicherung nicht immer inbegriffen ist. Ein Wagen der Kompaktklasse (z. B. Opel Astra) kostet je nach Saison und Nachfrage ca. 110 Euro pro Tag bzw. etwa 200 - 450 Euro pro Woche.

Öffentliche Verkehrsmittel: Am Flughafen nehmen Sie den Zug R21 Richtung Laveno Mombello zunächst nach Gallarate und wechseln dort in den Regionalzug nach Stresa. Die Fahrt kostet etwa 16 Euro und dauert ca. 1 Stunde und 40 Minuten. Bis zu Ihrem Hotel sind es dann nur noch 750 Meter.

Vom Flughafen Milano Linate zum Hotel

Taxi: Je nach Tageszeit und Verkehrslage kostet eine Taxi-Fahrt zu Ihrem Hotel ca. 150 Euro und dauert etwa 1,5 Stunden.

Mietwagen: Am Flughafen sind alle führenden europäischen Anbieter vertreten. Außerdem finden Sie weitere lokale Anbieter, wie z. B. Thrifty, Locauto Rent oder Budget. Bitte beachten Sie, dass hier die Versicherung nicht immer inbegriffen ist. Ein Wagen der Kompaktklasse (z. B. Opel Astra) kostet je nach Saison und Nachfrage ca. 110 Euro pro Tag bzw. etwa 300 - 500 Euro pro Woche.

Öffentliche Verkehrsmittel: Von der Station V.le Forlanini Via Circonvallazione nehmen Sie den Bus in Richtung San Felicino bis nach Segrate. Hier wechseln Sie auf die Straßenbah S6 Richtung Novara bis zum Bhf Rho Fiera und wechseln dort in den Regionalzug nach Stresa. Die Fahrt kostet etwa 22 Euro und dauert ca. 2h und 15 Minuten. Bis zu Ihrem Hotel sind es dann noch 750 Meter.

(Stand aller Angaben: Oktober 2019)

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise täglich, buchbar vom 4. 3. bis 5. 11. 2020, Verlängerungsnächte möglich.

Saisonzeiten
Nebensaison: 4. 3. - 17. 5. 2020;
20. 9. - 5. 11. 2020
Saison: 14. 6. - 5. 7. 2020;
6. 9. - 20. 9. 2020
Hauptsaison: 17. 5. - 14. 6. 2020;
5. 7. - 6. 9. 2020
Saisonpreise
Nebensaison pro Person im DZ EUR 419,- / EUR 83,-
Saison pro Person im DZ EUR 509,- / EUR 100,-
Hauptsaison pro Person im DZ EUR 521,- / EUR 103,-

(erster Preis: 5 Ü/HP, zweiter Preis: Verlängerungsnacht/HP)

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
9.02 / 10 20 Bewertungen
534 Gäste seit Juni 2013

Das Hotel Flora kennen wir von einem früheren Aufenthalt und waren wie erwartet wieder rundum zufrieden. Die Region ist uns nicht fremd und wir sind während unserer Reisezeit mit unserem Cabriolet bei Sonnenschein spazieren gefahren.

Juli 2019
Albert Mayer,
86495 Eurasburg

In der Flora sind wir gut untergebracht gewesen und die netten Mitarbeiter haben uns rundum verwöhnt. Einziger Kritikpunkt - das Hotel liegt an einer Hauptstraße, somit hörten wir des Nachts den Lärm der Autos. Wir nahmen an der Bootsfahrt zu den Borromäischen Inseln teil und sind außerdem noch zum romantischen und ruhig gelegenen Ortasee gefahren.

Juli 2019
Walter Hagios,
79189 Bad Krozingen

Im Hotel Flora sind wir gut untergebracht gewesen und die netten Mitarbeiter haben uns rundum verwöhnt. Der Hafen ist fußläufig erreichbar. An der Bootsfahrt nahmen wir teil und erkundeten somit alle drei Borromäischen Inseln. Die Reise war super!

Juni 2019
Karin Geisler-Bombe,
35745 Herborn

Die Story zum Angebot
Wunderschön! Entdecken Sie den Lago Maggiore

Kennen Sie die Plätzchen "Margheritine di Stresa"? Nein? Nun, wie die Pizza Margherita geht auch diese süße Spezialität auf Margherita von Savoyen zurück, die spätere Königin von Italien. Was ihre Liebe zum Essen anbelangt, war sie eine würdige Herrscherin der Italiener. In dem mondänen Badeort Stresa am Lago Maggiore verbrachte sie als Kind und Jugendliche viele Sommer. Antonio Bolongaro, ein begnadeter Patissier aus Stresa, belieferte ihre Familie mit einem erlesenen Buttergebäck, Margheritas späteren Lieblingsplätzchen. Klar, dass der kluge Bäckermeister das bis heute bekannte "Dolce" aus Werbezwecken nachträglich in "Margheritine" umbenannte.

Der Tipp vom Producer
Auf zu den Borromäischen Inseln

Was bin ich nicht schon oft zum Lago Maggiore gefahren. Seitdem ich für Spar mit! Reisen neue Hotels in Bella Italia suche, mit Sicherheit schon an die sieben Mal. Aber ich hatte bisher noch nie die Zeit, mir die Borromäischen Inseln anzuschauen. Und nun war es endlich so weit. Ich fuhr von Stresa mit einem Bötchen auf die Isola Bella, die Sonnne schien, die Bootsfahrt machte Spaß und verbrachte einen netten Nachmittag auf der berühmten Borromäischen Insel. Denn der Name ist Programm: Die Isola Bella ist wirklich molto bella! Zwar schon ein bisschen in die Jahre gekommen, sie wirkt eher wie eine ehrwürdige alte Dame, aber gerade das macht ihren Reiz aus. Ich war im Herbst da und der Garten war dennoch zauberhaft. Am Abend war ich dann noch auf der Isola Pescatori, der Italienische Tourismusverband hatte Touristiker aus aller Welt auf die Fischerinsel eingeladen. Und von dort hatte ich nachts einen traumhaften Blick auf die Isola Bella. Bellissimo! Eine Bootsfahrt zu den Borromäischen Inseln lohnt sich, glauben Sie mir!

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen