Städel Museum

Städel Museum: Ein Tempel der Kunst

3.100 Gemälde, über 100.000 Zeichnungen und Druckgrafiken, 4.600 Fotografien, 660 Skulpturen und 115.000 Bücher – die Schätze des Städel Museums in Frankfurt derart nüchtern aufzuzählen, wird der riesigen Sammlung nicht gerecht. Vielleicht lieber so: Kennen Sie das Gemälde von Goethe in der Campagna, auf dem sich der Dichter auf ein paar Steinquadern ausruht. Ja, genau das können Sie hier sehen.

Und natürlich noch viel mehr Kunstwerke aus 700 Jahren. Immerhin ist das Städel Museum eines der bedeutendsten Kunstmuseen Deutschlands – und eines der ältesten. Johann Friedrich Städel vermachte sein Vermögen, sein Haus und seine Kunstsammlung der nach ihm benannten Kunststiftung und legte so den Grundstein für das Museum. Der hatte sein Vermögen von damals 1,3 Millionen Gulden als Gewürzhändler und (was sonst in Frankfurt?) Bankier erworben.1879 zog das Museum in ein neu errichtetes Gebäude an den Schaumainkai (heute Museumskai), wo es noch heute steht. Mittlerweile erweitert durch einen 2012 eröffneten, lichtdurchfluteten Anbau.

Museum zum Download

Schon von außen beeindruckend, ist das Museum im Inneren überwältigend. Vom Mittelalter über Renaissance, Barock bis zur Moderne können Sie hier die Werke von namhaften und unbekannten Kunstschaffenden bewundern, dazu Fotografien, Zeichnungen und Skulpturen. Immer wieder glänzt das Museum mit Sonderausstellungen zu Munch, Dürer, Monet und anderen Ausnahmekünstlern. Dazu gibt es Führungen für Kinder, Art Talks, Audioguides, Kurse und andere Bildungsangebote. Und für eine Institution, die schon 200 Jahre auf dem Buckel hat, ist das digitale Angebot des Museums exzellent. Eine App erklärt Kunstwerke in Bild und Ton, der YouTube Kanal des Städels informiert über einzelne Werke und ganze Epochen und – das pièce de résistancedie digitale Sammlung: Mehr als 22.000 Kunstwerke stehen in sehr guter Qualität unter der Creative-Commons-Lizenz für jeden zum Download zur Verfügung. Es ist die größte digitale Sammlung nach der des Getty-Museums. Doch natürlich sollten Sie sich bei einem Urlaub in Frankfurt die Kunstwerke auf jeden Fall persönlich ansehen. Denn wann steht man schon mal Goethe Auge in Auge gegenüber?

Adresse Städel Museum

Schaumainkai 63, 60596 Frankfurt am Main

Öffnungszeiten Städel Museum

Di., Mi., Fr. - So. 10.00 – 18.00 Uhr

Do. 10.00 – 21.00 Uhr

Reisepakete werden geladen