Segelflugmuseum - Gersfeld

Die Wasserkuppe ist nicht nur die höchste Erhebung Hessens, sondern auch die Geburtsstätte des Segelfliegens. Der Weltrekord 1912 von Hans Gutermuth, der erste bemannte Raketenflug der Welt von Fritz Stamer, Martens Rekordflug auf dem Vampyr oder der Flug des ersten funkferngesteuerten Flugmodells - diese bedeutenden flughistorischen Ereignisse fanden hier statt.

Im Jahr 1905 startete erstmals ein Lilienthal-Gleiter in die Luft. Ab 1911 entdeckten dann Darmstädter Studenten die weiten, hindernisfreien Hänge der Rhön und machten ihre ersten Flugversuche.

Was damals noch Weltrekord und lebensgefährlich war, ist heute schon nach einem Ausbildungstag in einer der Flugschulen an der Wasserkuppe möglich. Segelfliegen, Gleitschirm- oder Drachenfliegen: Die ansässigen Flugschulen bieten für Anfänger und Fortgeschrittene verschiedene Übungskurse an.

Angesichts von so viel Historie liegt nichts näher, als an dieser Stelle das "Deutsche Segelflugmuseum mit Modellflug" (DSMM) zu errichten.

Auf über 4.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche wird spannend und interessant die 100-jährige Geschichte des Segelfliegens präsentiert. Vom einfachen Lilienthal-Gleiter über viele Hochleistungssegler bis zum modernen Kunststoff-Segelflugzeug. Nur echte "Meilensteine" der Entwicklung sind im weltgrößten Museum dieser Art ausgestellt. Sowohl in Hinsicht auf Konstruktion und Werkstoffe als auch auf Aerodynamik und Leistung. Alles was für die Entwicklung des Fliegens von Bedeutung ist und war, ist vertreten. Im Jahre 2006 wurden zusätzlich ein freistehender Kuppelbau und eine weitere Ausstellungsfläche angebaut und die Ausstellungsfläche nochmals vergrößert.

Lage, Anfahrt

Von Norden kommend: Auf der A 7 Kassel/Würzburg fahren Sie an der Ausfahrt Fulda Nord auf die B 27, dann auf der B 458 weiter Richtung Tann bis zur Wasserkuppe. Von Süden kommend: Auf der A 7 Würzburg/Kassel fahren Sie an der Ausfahrt Bad Brückenau/Wildflecken über Gersfeld zum Zielort. Das Museum befindet sich in der Wasserkuppe 2, Gersfeld/Rhön. Von Westen kommend: Auf der A66/B40 Hanau/Fulda fahren Sie an der Ausfahrt Poppenhausen ab.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Geöffnet: ganzjährig, April - Oktober 9.00 - 17.00;
November - März 10.00 - 16.30;
24./25. 12. geschlossen
Eintritt: Erwachsene 5,- Euro, ermäßigt 3,- Euro, Familienkarte 12,- Euro, Kinder unter 6 Jahren frei

Reisepakete werden geladen