Porsche-Museum Stuttgart

80 schnittige Flitzer vor puristischer Kulisse

Es gibt Autos, die sieht man in freier Wildbahn nur selten und wenn, dann sind sie ganz schnell vorbei gezischt. Die Wagen der Kultmarke Porsche gehören dazu. Doch im Porsche-Museum bei Stuttgart lassen sich die Flitzer ganz in Ruhe betrachten und wer mag, kann gleich sein Traumauto mit nach Hause nehmen. Zumindest als Model.

Porsche hat sich in Stuttgart-Zuffenhausen selbst ein Denkmal gesetzt. Schon von außen ist das Museum ein Schmuckstück: Der moderne, strahlend weiße Bau scheint auf drei V-förmigen Säulen zu schweben. Vor dem monolithischen Gebäude steht seit 2014 eine beeindruckende Skulptur, die drei Porsche 911 aus verschiedenen Baujahren 24 Meter hoch über dem Boden hält. Innen lassen sich auf über 5.600 Quadratmetern 80 Luxusautos bewundern. Vom ersten unter dem Namen Porsche gebauten Fahrzeug, dem Porsche 356 Nr. 1 Roadster aus dem Jahr 1948, bis zur aktuellen 911-Serie - hier reihen sich die Sportwagen aneinander. Chronologisch geht es durch die Geschichte des deutschen Autoherstellers. Werksführungen und Audioguides vermitteln Wissenswertes über die kultige Marke. Eine gläserne Museumswand gibt Einblick in die Werkstatt, wo die Prachtkarossen restauriert werden.

Der Soundtrack zum Wagen

Wer jetzt einen Boxenstopp einlegen möchte, ist im Museumscafé genau richtig. Auch ein Restaurant gibt es - Auftanken ist also kein Problem. Dann kann man auch wieder Gas geben. Am Ende des Rundgangs steht seit 2016 eine interaktive "Porsche Touchwall", an der die Gäste die Geschichte des Unternehmens erforschen können. Über 3.000 Bilder, Zeichnungen und Poster aus 90 Jahren Geschichte lassen sich per Berührung aufrufen. Der Clou: Besucher können sich ihren eigenen Porschesound zusammenstellen. Bei der Installation "Porsche in the Mix" werden die klassischen Porsche-Geräusche abgespielt: Motor, Blinker, Türenschließen. Diese kann der Besucher in ein Musikstück integrieren und am Ende seinen selbstkomponierten Song mit nach Hause nehmen.

Das rollende Museum

Alles gesehen? Sicher nicht, denn Porsche lebt hier das Konzept des "rollenden Museums". Das bedeutet nicht nur, dass die meisten Autos fahrbereit sind, sondern auch, dass die Ausstellungsstücke ständig wechseln, regelmäßig Sonderausstellungen stattfinden und das Museum auf Tour durch Deutschland und die Welt geht. Wer nach so viel schnittigem Design seinen eigenen Flitzer besitzen möchte, kann im angeschlossenen Museumsshop einen im Kleinformat erwerben. Reicht nicht? Die Großen werden 500 Meter weiter hergestellt und verkauft.

Porsche-Museum, Porscheplatz 1, 70435 Stuttgart-Zuffenhausen

Di. - So. 9.00 - 18.00

Erwachsene 8,- Euro, ermäßigt 4,- Euro, Kinder 0 - 14 Jahre gratis

Foto: Porsche AG

Reisepakete werden geladen