Badacsony - Balaton

Badacsony ist ein Basaltberg vulkanischen Ursprungs, wobei er mit seinen 438 Metern eben ein ungarischer Berg ist. Er liegt im Nordwesten des Plattensees und gilt als Wahrzeichen des Balaton. Die Gegend ist sehr gut zum Wandern geeignet, wobei man den Gipfel über die 379 Stufen der Treppe der "Verfolgten" am besten erreichen kann. Vom Bergplateau aus eröffnet sich ein herrliches Panorama auf den Balaton und auf die Bucht von Szigliget. Die Spazierwege sind von Weinstöcken umsäumt, Mandel- und sogar Feigenbäume stehen in den Gärten. Das Klima hat einen mediterranen Charakter.

Allen voran ist Badacsony eine bekannte ungarische Weinbauregion. Die wichtigste Rebsorte der Region ist der Welschriesling. Sein Wein wird im Allgemeinen schon nach einem Jahr in Flaschen abgefüllt, damit er sein Bittermandel-Aroma bewahrt. Weitere in der Region angebaute Rebsorten sind die Szürkebarát-Rebe, die ein Abkömmling der französischen Pinot Gris-Rebe ist, sowie die alte und heute seltene Rebsorte Blaustiel. Ebenfalls angebaut werden der Grüne Silvaner und Muskateller.

Die Ortschaft Badacsony besteht genau genommen aus drei kleinen Dörfern, die sehr eng nebeneinander liegen: Badacsonytomaj, Badacsony und Badacsonytördemic. Zusammen genommen leben hier etwa 3.500 Einwohner, von denen die meisten in Badacsony, der größten der drei Dörfer, leben. Eine ganz besondere Attraktion in Badacsony ist die 1932 erbaute Basaltkirche - die einzige dieser Art in Europa. Die beiden Türme sind 35 Meter hoch und sind im neoromanischen Stil gehalten.

Reisepakete werden geladen